Archivierter Artikel vom 12.10.2017, 06:47 Uhr
Plus
Koblenz/Speyer

Goldener Handschlag im Wert von 300.000 Euro: Landesrechnungshof kritisierte die Causa Hofmann-Göttig bereits 2013

Es dürfte ein ziemlich deprimierendes Erlebnis für den damaligen Rechnungshofpräsidenten Klaus P. Behnke (SPD) gewesen sein. 2013 waren die Speyrer Finanzprüfer mal wieder auf allerlei Fragwürdigkeiten gestoßen. In diesem Fall rankten sie sich um das geheime Ruhegehalt von monatlich 1500 Euro für den Koblenzer OB und früheren Kulturstaatssekretär Joachim Hofmann-Göttig (SPD).

Lesezeit: 4 Minuten
+ 19 weitere Artikel zum Thema