Archivierter Artikel vom 04.03.2014, 08:45 Uhr
Mainz/Saarbrücken

Fördergeld für Denkmäler: Land bekam für neun Bauten Zuschüsse

Zwölf Denkmäler in Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben im vergangenen Jahr insgesamt 600.000 Euro an Fördergeld bekommen. Den Betrag zahlte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Sitz in Bonn aus.

Die Abtei Maria Laach gehört unter anderem zu den geförderten Bauten. Foto: dpa
Die Abtei Maria Laach gehört unter anderem zu den geförderten Bauten.
Foto: dpa

In Rheinland-Pfalz verteilen sich die Zuschüsse auf neun Bauten. Unter ihnen ist nach Angaben der Stiftung das Alte Haus in Bacharach, wo die Renovierung von Dach und Fachwerk gefördert wurde. An der Martinskirche in Oberwesel wurde der Glockenstuhl saniert. Das Mainzer Schloss und die Abtei Maria Laach erhielten ebenfalls Geld.

Im Saarland unterstützte die Stiftung das Benediktinerkloster Tholey, die Kapelle in Perl-Wochern und die aus den den 1950er Jahren stammende Pfarrkirche Maria Königin in Saarbrücken.

Die Stiftung finanziert sich unter anderem aus Spenden, Mitteln der Glückspirale sowie aus Eträgen von Treuhandstiftungen.