Simmern

Flüchtlingshilfe bleibt Riesenherausforderung

960 Mitarbeiter und freiwillige Helfer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) engagieren sich derzeit für Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz. Das DRK betreibt im Land 17 Standorte, sagte der Präsident des DRK in Rheinland-Pfalz, Rainer Kaul, bei der DRK-Landesversammlung in Simmern (Rhein-Hunsrück-Kreis).

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net