Rheinland-Pfalz

FDP gegen FDP: Lügen, Intrigen und Politik

In einem politischen Kleinkrieg ist eine Klage die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln. Und so saßen sich die beiden FDP-Parteifreunde und Fraktionskollegen Helga Lerch und Marco Weber statt im Mainzer Abgeordnetenhaus 130 Meter weiter gen Rhein im Saal 207 des Landgerichts gegenüber – nicht als stellvertretende Fraktionsvorsitzende und parlamentarischer Geschäftsführer. Die neue Rollenverteilung: Klägerin und Beklagter. Nun kommt (Rechts-)Streit auch in den besten (Partei-)Familien vor, doch die Causa Lerch gegen Weber hat einen besonderen, mit dem Kuriosen flirtenden Charakter, einen Hauch von „House of Cards“ am Rhein: Intrigen , Lügen, Politik und eine krachende Niederlage für die Klägerin.

Carsten Zillmann Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net