Archivierter Artikel vom 06.08.2012, 18:56 Uhr
Neuwied

Explosionsgefahr in Neuwied: Innenstadt zum Teil abgesperrt

Nach einer Panne bei Bauarbeiten mussten am Montagabend Teile der Neuwieder Innenstadt gesperrt werden. Ein Bagger hatte eine Gasleitung getroffen und beschädigt.

Abschiedsgruß an die Feuerwehr: Die Gefahr durch die beschädigte Gasleitung am Kundencenter der Stadtwerke ist gebannt, die Wehr rückt hier gerade wieder ab.
Abschiedsgruß an die Feuerwehr: Die Gefahr durch die beschädigte Gasleitung am Kundencenter der Stadtwerke ist gebannt, die Wehr rückt hier gerade wieder ab.
Foto: Sascha Ditscher

Neuwied – Nach einer Panne bei Bauarbeiten mussten am Montagabend Teile der Neuwieder Innenstadt gesperrt werden. Ein Bagger hatte eine Gasleitung vor dem Kundencenter der Stadtwerke getroffen und beschädigt.

Feuerwehr, Polizei und due Neuwieder Stadtwerke rückten zu der Einsatzstelle am City-Parkhaus aus, nachdem einem Baggerfahrer um kurz nach 18 Uhr das Missgeschick passiert war. Auf dem Gelände der SWN hatte die Baggerschaufel eine Gasleitung beschädigt. Zunächst bestand offenbar Explosionsgefahr. Das Areal wurde weiträumig abgesperrt, das Gas abgestellt, Kontrollmessungen begannen.

Gegen 19 Uhr dann Entwarnung: Die Gefahr war gebannt und die Sperrungen konnten wieder aufgehoben werden. Die Feuerwehr rückte ab und überließ alles weitere den SWN.