Archivierter Artikel vom 12.12.2019, 19:36 Uhr
Rheinland-Pfalz

Entfremdung zu Politik und Stadtbevölkerung? Bauer sucht Gesellschaft

Hunderte Traktoren reihen sich Haube an Anhängervorrichtung, riesige Reifen an Reifen rund um den Ernst-Ludwig-Platz und den Helmut-Kohl-Platz im Herzen des Regierungsviertels. Wie ein antiurbaner Schutzwall trennen die tonnenschweren Landmaschinen ihre Besitzer vom Rest der Landeshauptstadt ab. Je länger die Proteste am Mittwoch in der Mainzer Innenstadt andauerten, desto mehr entwickelte sich die Szenerie zu einem Bild mit Symbolkraft. Hier die Bauern, dort die Stadt und die Gesellschaft – dazwischen, hilflos, eine Gruppe von Landespolitikern aller Parteien. Gesprochen wurde von allen Akteuren. Zu sagen hatte man sich einiges. Einander verstanden hat man sich keineswegs.

Carsten Zillmann Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net