Plus
Kreis Ahrweiler

„Die zweite Zerstörung des Ahrtals“: Biologe Wolfgang Büchs mahnt Rückkehr zu Natur- und Artenschutz an

Von Manfred Ruch
Bagger im Ahrtal: Behörden schauen jetzt genauer hin, was dort passiert. Denn es waren nicht nur Sicherungsmaßnahmen wie diese hier.
Bagger im Ahrtal: Behörden schauen jetzt genauer hin, was dort passiert. Denn es waren nicht nur Sicherungsmaßnahmen wie diese hier. Foto: Hauck
Lesezeit: 4 Minuten

Droht dem Ahrtal nach der verheerenden Flutkatastrophe ein weiterer Tiefschlag? Experten wie der Hildesheimer Professor und Biologe Wolfgang Büchs befürchten jedenfalls, dass im Zuge von unkontrollierten Bagger- und Aufräumarbeiten weiter jede Menge Natur- und Landschaftsschutzgebiet verloren geht.

Auch nötige Rückhalteflächen für künftige Hochwasser würden weiter planiert und zugeschüttet, obwohl klar sei, dass die Ahr künftig mehr Raum brauche. Die zuständige Aufsichtsbehörde SGD Nord habe zwar zugesagt, jetzt genauer hinzuschauen, welche Maßnahmen die zahlreichen Bagger im Auftrag von Kommunen und Privatleuten vornehmen, doch Ahr-Kenner Büchs kritisiert ein weiterhin ...