Rheinland-Pfalz

Der große Streit um die Zukunft der Kitas: Reform betrifft Tausende Kinder, Eltern und Erzieher im Land

Die Träger der mehr als 2500 Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz haben im Bildungsausschuss des Landtags mehr Geld vom Land gefordert. Ihre Vertreter räumten zwar ein, dass das Bildungsministerium ihren Bedenken an mehreren Stellen im Entwurf für das neue Gesetz Rechnung getragen hat. Das Kita-Zukunfts-Gesetz des Landes bringe den Kommunen aber neue Aufgaben wie die Organisation einer siebenstündigen Betreuung am Tag und „eine Belastung in zweistelliger Millionenhöhe“, sagte der Geschäftsführende Direktor des Landkreistages, Burkhard Müller. „Das ist für uns nicht akzeptabel.“

Peter Zschunke Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net