Plus
Rheinland-Pfalz/Berlin

Chef des Bundesverbandes sorgt sich um seine Familie: Feuerwehr-Streit hinterlässt verbrannte Erde

Es begann mit einer Stichflamme, breitete sich zum Flächenbrand aus, und nun bleiben rauchende Trümmer zurück: Diese Metapher drängt sich nicht nur auf, weil es in dieser Geschichte um den Deutschen Feuerwehrverband und seine rund 1,3 Millionen Mitglieder geht, sondern vor allem, weil eben jener Verband in der „schlimmsten Krise seiner Geschichte“ steckt, wie Noch-Präsident Hartmut Ziebs schreibt.

Von Markus Kuhlen
Lesezeit: 4 Minuten
Archivierter Artikel vom 17.12.2019, 19:00 Uhr