Archivierter Artikel vom 10.08.2015, 21:39 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

CDU-Spendenaffäre: Partei will Geld von Berater zurück

Das Landgericht Mainz befasst sich erneut mit der rheinland-pfälzischen CDU-Affäre um illegale Wahlkampffinanzierung vor zehn Jahren. Am 25. September beleuchtet es in einem Zivilverfahren die Schadensersatzforderung der CDU in Höhe von 770 000 Euro gegen den einstigen Berater Carsten Frigge. Eine Beweisaufnahme sei vorerst noch nicht vorgesehen, so das Gericht.

+ 26 weitere Artikel zum Thema