Archivierter Artikel vom 18.02.2021, 06:30 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Büros zu Wohnungen: Städte in Rheinland-Pfalz zögern noch

Wohnraum ist ein knappes und wertvolles Gut. Die Mieten steigen seit Jahren – vor allem in Städten. Doch auch im Wohnungssektor könnte durch die Pandemie ein Umdenken stattfinden – und zwar mit neuen, auf den ersten Blick unkonventionell anmutenden Lösungen. Immer mehr Menschen arbeiten im Homeoffice und leer stehende Büroflächen bieten in Zukunft möglicherweise eine sinnvolle Alternative, wenn es darum geht, zusätzlichen Wohnraum zu schaffen. Das zumindest hat das Eduard-Pestel-Institut für Systemforschung mit Sitz in Hannover herausgefunden. Demnach eignen sich ungenutzte Bürogebäude dazu, der Wohnungsknappheit weiter entgegenzuwirken.

Von Lukas Erbelding Lesezeit: 4 Minuten
+ 5767 weitere Artikel zum Thema