Koblenz/Mainz

Brückenchaos: Koblenz steht still – und die Stadt hat Schuld

Koblenz steht still. Die katastrophale Verkehrslage in der Stadt beschäftigte auch den Verkehrsausschuss des Mainzer Landtags. Erkenntnisse? „Pendler verlieren Lebenszeit im Stau“, klagte Jan Bollinger, verkehrspolitischer Sprecher der AfD. Lösungen? „Es wird keine kurzfristigen Konzepte geben“, sagt ein Mitarbeiter des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums von Volker Wissing (FDP). Immerhin die Schuldfrage beantwortet die Mainzer Behörde ganz klar: Die Stadt Koblenz ist verantwortlich, hat nicht ausreichend mit dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) kommuniziert.

Carsten Zillmann Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net