Archivierter Artikel vom 30.10.2018, 08:54 Uhr
Hachenburg

Brand im Schloss Hachenburg: Bettdecke hatte Feuer gefangen

Zu einem Brand im barocken Schloss Hachenburg rückten am frühen Dienstagmorgen die Feuerwehren aus. Eine Bettdecke im zweiten Obergeschoss hatte Feuer gefangen.

Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
Foto: dpa

Gegen 6.25 Uhr wurde der Integrierten Leistelle Montabaur die Auslösung der Brandmeldeanlage am Schloss in Hachenburg gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr war im zweiten Obergeschoss eine Bettdecke am brennen, welche umgehend gelöscht werden konnte.

Ermittlungen ergaben, dass die Bettdecke hinter den Heizkörper einer Elektroheizung geklemmt wurde. Die Elektroheizung (Nachtspeicherheizung) hatte die ganze Nacht geladen und dabei Hitze abgegeben, berichtet die Polizei. Es muss davon ausgegangen werden, dass sich durch die entstandene Stauhitze die Bettdecke erhitzte und begann zu brennen. Bei dem Brand wurde niemand verletzt und es entstand kein Gebäudeschaden. Die Freiwilligen Feuerwehren Hachenburg und Müschenbach waren im Einsatz.

Schloss Montabaur beherbert die Hochschule der Deutschen Bundesbank.

eck