Archivierter Artikel vom 20.06.2012, 08:30 Uhr
Plus
Betzdorf/Koblenz

Bluttat vorm Lidl: Täter vom Opfer bedroht?

Am 13. Dezember 2011 gegen 17 Uhr kommt ein blutüberströmter Mann (39) auf die Betzdorfer Polizeiwache. Er will einen Messerstecher anzeigen – bricht jedoch plötzlich zusammen. In Gesicht, Brustkorb und Bauch klaffen Schnittwunden. in Stück des Darms liegt frei. Sechs Monate sind seit der blutigen Messerattacke vor dem Betzdorfer Lidl-Markt vergangen – etzt hat ein Polizist am Landgericht Koblenz erstmals von dem furchtbaren Gewaltexzess berichtet.

Lesezeit: 2 Minuten