Archivierter Artikel vom 03.03.2015, 08:38 Uhr
Ransbach-Baumbach

A3 bei Ransbach-Baumbach: Autotransporter brennt aus – 300.000 Euro Schaden

Auf der A 3 im Westerwald hat in der Nacht ein Autotransporter gebrannt. Mehrere Fahrzeuge wurden völlig zerstört; der LKW-Fahrer konnte sich vor den Flammen retten.

Ransbach-Baumbach: Auf der A 3 im Westerwald hat in der Nacht ein Autotransporter gebrannt.

WinklerTV

Mehrere Neuwagen wurden völlig zerstört.

WinklerTV

Wie die Polizei mitteilt, hatte sich zwischen Ransbach-Baumbach und Dierdorf während der Fahrt ein Reifen entzündet.

WinklerTV

Die Flammen griffen auf den Autotransporter und die geladenen Fahrzeuge über.

WinklerTV

Fünf der insgesamt sieben Autos wurden zerstört.

WinklerTV

Der Fahrer des Sattelschleppers blieb unverletzt.

WinklerTV

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 300.000 Euro.

WinklerTV

Die Unfallstelle ist inzwischen wieder geräumt.

WinklerTV

Vier der sieben geladenen Fahrzeuge wurden bei dem Brand völlig zerstört.

WinklerTV

Der LKW-Fahrer konnte sich vor den Flammen retten.

WinklerTV

WinklerTV

WinklerTV

300.000 Euro Schaden sind bei dem spektakulären Unfall auf der A 3 bei Ransbach-Baumbach in der Nacht zum Dienstag entstanden. Laut Polizei schlug der Fahrer eines Lastwagens gegen 21.30 Uhr Alarm, weil sein Sattelzug, mit dem er in Richtung Köln unterwegs war, Feuer gefangen hatte. Auf der linken Seite war ein Reifen geplatzt und in Flammen geraten, die auf den Anhänger, beladen mit sieben nagelneuen Audis, übergriffen.

Der Fahrer konnte sich retten, musste aber mit ansehen, wie das Feuer wütete. Vier Autos waren am Ende total zerstört, drei sind laut Polizei durch die Hitze stark beschädigt. Die Feuerwehreinheiten aus Dierdorf und Selters löschten den Brand, die Strecke war phasenweise gesperrt. Erst um 2.30 Uhr rollte der Verkehr wieder normal.