70 Jahre Grundgesetz: Die Köpfe dahinter!

Der Staatsrechtler und Politiker Dr. Adolf Süsterhenn (1905–1974) gilt als „geistiger Vater“ der rheinland-pfälzischen Landesverfassung – und als einer der führenden Köpfe bei der Entstehung des Grundgesetzes. Er wurde in Köln geboren, trat nach dem Studium zunächst Richterstellen an, ehe er sich als Rechtsanwalt in Köln niederließ. Trotz seiner Nähe zur katholischen Zentrumspartei näherte er sich nach dem 30. Januar 1933 kurze Zeit den Nazis an, begab sich aber schon bald wieder in Opposition zum Regime und verteidigte ehemalige Zentrumspolitiker und Ordensgeistliche, die von den Machthabern verfolgt wurden.

Michael Stoll Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net