Rheinland-Pfalz

60 000 Beschäftigte in Rheinland-Pfalz: So will die SPD der Fahrzeugbranche helfen

60.000 Menschen in Rheinland-Pfalz verdienen ihr Geld in der Fahrzeugindustrie. Neben dem größten Lastwagenwerk der Welt von Daimler in Wörth prägen vor allem Zulieferer die Industriestruktur. Die Zukunft dieser Betriebe ist – das ist keine Überraschung – eng mit der künftigen Mobilität verbunden. Verbrenner, Brennstoffzelle und E-Motor lautet die Trias. Was setzt sich durch? „Wie sich die Situation entwickelt, ist von sehr vielen verschiedenen Faktoren abhängig“, sagt die wirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Anna Köbberling, die gemeinsam mit dem Arbeitskreis Wirtschaft der Sozialdemokraten ein Strategiepapier entwickelt hat. „Deshalb müssen auch wir technologieoffen bleiben, den Unternehmen Perspektiven eröffnen.“

Carsten Zillmann Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net