Archivierter Artikel vom 26.02.2020, 19:10 Uhr
Hachenburg

Zeitreise im Landschaftsmuseum Westerwald: Kochmaschine, Weißmus und Schiefertafel

Im Westerwald verwundert es nicht, wenn eine gute Idee in einem Forsthaus geboren wird. Jedenfalls schlug die Geburtsstunde des Landschaftsmuseums Westerwald im Forsthaus im Burggarten Hachenburgs. Seit seiner Eröffnung 1976 verfolgte das Museum das Ziel, alles Wesentliche und Typische des Gebietes zwischen Sieg, Lahn und Rhein aus Historie, Kunst und Natur zu sammeln und natürlich auch zu zeigen. Inzwischen bilden acht historische Gebäude, die an ihrem einstigen Standort ab- und in Hachenburg wieder aufgebaut wurden, ein eigenes kleines Westerwalddorf voller Kulturgeschichte vom 18. bis ins 20. Jahrhundert.

Heidrun Braun Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net