Bad Ems

Von heißen Quellen bis Orgelmusik: Kurviertel, Kaiserdenkmal und „Krönungsmesse“

Der erste deutsche Kaiser, Wilhelm I., war ein konservativer Herrscher. Auf rund 1000 Denkmälern, die ihm zu Ehren errichtet wurden, sieht man ihn stets in Paradeuniform. Nicht so in Bad Ems. Dort blickt er entspannt und im Freizeitanzug vom Sockel des Denkmals im Kurpark. In dem für seine heißen und heilenden Quellen berühmten Kurort an der Lahn wird es auch das steinerne Familienalbum genannt. Auf Reliefs ist zu sehen, wie der Kaiser vom Emser Kränchen trinkt und dass 1887 alle drei Kaiser des späteren Dreikaiserjahres (1888) in Bad Ems kurten.

Heidrun Braun Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net