Archivierter Artikel vom 23.11.2014, 18:37 Uhr
Andernach

Andernach: Lebende Krippe in der Heimat der Bäckerbuben

In Andernach werden gern Geschichten erzählt. Zum Beispiel die von Döres und Fränzje. Als die Andernacher noch den Spitznamen „Siebenschläfer“ hatten, weil sie gern feierten und danach ausschliefen, wollten sich das die Linzer mit einer List zunutze machen und die Stadt im Morgengrauen erstürmen. Doch sie hatten nicht an die Bäckerbuben gedacht. Die beiden waren nämlich schon wach und schleuderten die Bienenkörbe des Torwächters auf die Angreifer.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net