40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Der Rheinland-Pfalz-Tipp
  • » Gladiatoren, Legionäre und ein Medicus
  • Aus unserem Archiv
    Trier

    Gladiatoren, Legionäre und ein Medicus

    Das Baden war eines der liebsten Vergnügen der alten Römer. In Trier, einst die größte römische Stadt nördlich der Alpen und ab 300 n. Chr. Residenz der Kaiser, hinterließen sie drei Badeanlagen. Die jüngste Anlage sind die Kaiserthermen.

    Ihr Bau wurde zu Beginn des 4. Jahrhunderts begonnen und sollte eine der größten Badeanlagen des Römischen Reiches werden. Im Mittelalter waren die Steine als Baumaterial wichtiger als die Bewahrung des römischen Erbes. So wurden auch die Kaiserthermen wie alle römischen Großbauten als Steinbruch benutzt. Ein Teil des Mauerwerks der Kaiserthermen diente als mittelalterliche Stadtmauer.

    Doch auch das, was von den Thermen übrig blieb, nötigt Bewunderung ab. Der frühere Warmbadesaal, das Caldarium, ist so groß, dass heute 650 Zuschauer bei Theateraufführungen Platz finden. Das Wasser wurde auf 40 Grad erhitzt und in die drei halbkreisförmigen Badebecken geleitet. Eine Fußbodenheizung hielt es dort warm. Auf dem Areal der Kaiserthermen findet in diesem Jahr das Römerfest statt. Zum zweiten Mal bietet das Fest eine gute Gelegenheit, römisches Leben in vielen Facetten hautnah und live zu erleben. Mehr als 200 Akteure in mehr als 30 Gruppen führen auf mehr als 7000 Quadratmetern vor, wie sich das Leben in der römischen Antike im Alltag und beim Militär darstellte. Die Stars des römischen Kampfsports stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt des Römerfestes. Dreimal am Tag führen Gladiatoren in den Kaiserthermen ihre kämpferischen Fertigkeiten in einer eigenen Arena vor.

    Wie schon seinerzeit am antiken Kaiserhof üblich, wurden dafür Europas führende Athleten engagiert. Außerdem präsentieren sich militärische Gruppen in ihren Lagern, die das Leben der Prätorianer, Legionäre und römischen Reiter im Lagerdienst und Kampfeinsatz vorstellen. In römischen Diensten stehende Gallier präsentieren ihre einst gefürchteten Streitwagen. Kinder können die Treffsicherheit römischer Geschütze ausprobieren. Handwerker geben ihre antiken Betriebsgeheimnisse beim Töpfern, Bronzegießen, Edelsteinschleifen, Prägen von Münzen, Lederarbeiten und der Herstellung von Öllampen preis. Für Unwohlsein und Krankheitsfälle steht ein Medicus mit Rat und Tat zur Seite.

    Das Römerfest in den Kaiserthermen am Weberbach 41 in Trier findet am Donnerstag, 15. Juni, sowie am Samstag, 17. Juni, und am Sonntag, 18. Juni, statt. Der Eintritt kostet für Erwachsene 6 Euro und für Kinder von 6 bis 18 Jahren 3 Euro.

    Informationen: Tourist-Information Trier, An der Porta Nigra, Simeonstr. 55, Telefon 0651/978.080, www.zentrum-der-antike.de. Weitere Ausflugstipps gibt es im Internet unter www.gastlandschaften.de/mosel-saar.

    Der Rheinland-Pfalz-Tipp
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Montag

    5°C - 7°C
    Dienstag

    9°C - 11°C
    Mittwoch

    6°C - 12°C
    Donnerstag

    10°C - 15°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!