40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Der Rheinland-Pfalz-Tipp
  • » Der Bücherschatz der Zisterzienser
  • Aus unserem Archiv
    Marienstatt

    Der Bücherschatz der Zisterzienser

    Seit 1227 leben und arbeiten Zisterziensermönche in der Kroppacher Schweiz. Viermal täglich trifft sich der Chor der Mönche zu den Gebetszeiten und zur Messe in der Klosterkirche. Das Chorgestühl, auf dem sie Platz nehmen, stammt aus dem Jahr 1290 und ist eines der ältesten in Deutschland.

    Blick in den barocken Bibliothekssaal Foto: RLP-Tourismus/Heidrun Braun
    Blick in den barocken Bibliothekssaal
    Foto: RLP-Tourismus/Heidrun Braun

    In Klöstern spielten Bücher immer eine große Rolle. In der Abtei Marienstatt, deren Buchbestand auf rund 92.000 Bände angewachsen ist, gehört zum Beispiel die zwölfbändige, handschriftlich kopierte Sammlung der Generalkapitelsbeschlüsse von 1900 aus der damals 800-jährigen Zisterziensergeschichte zu den besonderen Schätzen der Bibliothek. Sie befindet sich seit 1909 in einem barocken Saal im Bibliotheksneubau. Nach seiner Fertigstellung begannen die Mönche akribisch, die Bücher im Kloster zusammenzutragen und zu katalogisieren.

    Zur Sammlung gehören wertvolle Handschriften und Drucke aus geschlossenen Klöstern des Ordens, zum Beispiel aus Altenberg, Hardehausen, Kamp, Heisterbach und Heinrichau sowie Geschenke anderer Zisterzienserklöster, die vor allem in der Zeit des Abtes und späteren Bischofs von Limburg, Dominicus Willi, der Bibliothek übereignet wurden. Besonders kostbar ist das „Marienstatter Psalterium“, das zu Beginn des 14. Jahrhunderts auf Pergament geschrieben und mit Miniaturen verziert wurde. Aus dem 15. Jahrhundert stammen der „Liber de viris illustribus Ordinis cisterciensis“ (Exordium Magnum) und die Sammlung wichtiger zisterziensischer Gesetzestexte „Nomasticon cisterciense“.

    Weitere Kostbarkeiten sind der Erstdruck des Zisterziensermessbuchs von 1515 und ein 1602 gedruckter kolorierter Atlas, in dem auch Marienstatt zu finden ist. Die Bibliothek wird nur an wenigen Tagen im Jahr für eine Besichtigung geöffnet. Die nächsten Termine für Führungen durch den Bibliothekssaal sind am Samstag, 24. Juni, und Samstag, 19. August. Treffpunkt ist jeweils um 10 Uhr an der Klosterpforte. Für eine Teilnahme an der auf 15 Personen beschränkten Führung wird um Voranmeldung per E-Mail an bibliothek@abtei-marienstatt.de gebeten.

    Infos: Zisterzienserabtei Marienstatt, Telefon 02662/ 953 50. Weitere Ausflugstipps unter www.gastlandschaften.de/westerwald.

    Der Rheinland-Pfalz-Tipp
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    7°C - 15°C
    Samstag

    3°C - 7°C
    Sonntag

    3°C - 7°C
    Montag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!