40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Hunsrück
  • » Zeller Adventslauf: Nationale Spitze und ein Weihnachtsmann am Start
  • ZellZeller Adventslauf: Nationale Spitze und ein Weihnachtsmann am Start

    Spannung pur verspricht der zwölfte Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf am Sonntag: Deutschlands schnellster 1000-Meter-Läufer Abdi Uya Hundesa und der zweitbeste Hindernisläufer Nico Sonnenberg kämpfen im sogenannten Raserlauf über fünf Kilometer um den Sieg. Mehr als 500 Läufer, darunter auch ein Schokolade verteilender Weihnachtsmann, werden erwartet.

    Deutschlands zweitschnellster Hindernisläufer Nico Sonnenberg aus Frankfurt (Nummer 101) würde gerne mit einem Sieg beim zwölften Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf in die Olympiasaison einsteigen. Foto: Holger Teusch
    Deutschlands zweitschnellster Hindernisläufer Nico Sonnenberg aus Frankfurt (Nummer 101) würde gerne mit einem Sieg beim zwölften Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf in die Olympiasaison einsteigen.
    Foto: Holger Teusch

    Für Nico Sonnenberg wird es der vierte Anlauf zum ersten Sieg. 2011 feierte der ehemalige deutsche Jugendmeister in Zell sein Comeback - als Dritter. Im Rekordjahr 2012, als Fekru Jebesa in 14:16 Minuten Streckenrekord lief, wurde Sonnenberg hinter dem Jugend-Olympia-Zweiten aus Eritrea, dem deutschen Hallenrekordler Homiyu Tesfaye (Frankfurt) und einem weiteren Afrikaner Vierter. Vor zwei Jahren lag der luxemburgische Meister Pol Mellina sieben Sekunden vor Sonnenberg.

    Auch diesmal ist sich der Schützling von Bundestrainer Wolfgang Heinig alles andere als sicher, ob es klappt. "Ich bin mal gespannt, ob die Vorbereitung in diesem Jahr für den Sieg ausreicht", sagt Sonnenberg, der direkt aus dem Höhentrainingslager in Kenia an die Mosel kommt. Sein wohl stärkster Konkurrent: Abdi Uya Hundesa. Der gebürtige Äthiopier, der für die LG Lahn-Aar-Esterau DM-Bronze in der Halle holte und in diesem Jahr den Kilometer in 2:20,84 Minuten so schnell wie kein anderer DLV-Athlet rannte, habe das Potenzial, den Streckenrekord zu knacken, glaubt der Lauf-Verbandstrainer des Leichtathletik-Verbands Rheinland, Klaus Klaeren.

    Für Klaeren, der Hundesa in der ersten Saisonhälfte betreute, könnte es quasi der fünfte Adventslauf-Sieg als Trainer werden. Viermal (2005 bis 2007 sowie 2011) siegte sein Schützling Marc Kowalinski. Als 37-Jähriger kehrt der Rekordsieger vom PST Trier nach Zell zurück. Allerdings erstmals im Staffelrennen mit jugendlichen Flüchtlingen, die er in den vergangenen Wochen trainierte. "Die Jungs freuen sich schon riesig", erklärt Kowalinski, dass die Motivation bei den meist aus Syrien stammenden 14- bis 17-Jährigen groß ist. Im Kampf um den Wanderpokal für das schnellste Cochem-Zeller Team sieht es nach einem Zweikampf zwischen den Titelverteidigern der Barlcup Allstars und dem TV Cochem aus. Kurzentschlossene können aber noch nachmelden.

    Aus Cochem-Zeller Sicht richten sich im Raserlauf alle Augen auf Moritz Beinlich. Für den deutschen Jugendmeister aus Kaisersesch wird es nach der verletzungsbedingt verpassten Cross-EM-Qualifikation das erste Rennen. Der 19-Jährige trifft nicht nur auf Sonnenberg und Hundesa, sondern auf rund ein Dutzend weiterer Läufer mit 5000-Meter-Bestzeiten um 15 Minuten, darunter der DM-Siebte Thorben Dietz von der LG Dorsten.

    Gut möglich, dass Julia Marinus sich bei den Frauen ähnlich weit vorne platziert wie Beinlich bei den Männern. Die 15-Jährige vom TV Cochem bekommt es unter anderem mit der aus Dommershausen im Hunsrück stammenden Rieke Kaiser zu tun. Favoritin ist die Vorjahresdritte Nora Schmitz (PST Trier). Die 23-Jährige etablierte sich 2015 als Achte der Halbmarathon-DM in der erweiterten nationalen Spitze und lief 5000 Meter in 17:25,20 Minuten. Sowohl die Nachwuchskader des Leichtathletik- als auch des Triathlon-Verbands nutzen den Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf als Standortbestimmung. Mit dabei auch die deutsche Duathlon-Nachwuchsmeisterin Madleina Jahner (Ahrweiler) und im U16-Rennen die deutsche U16-Vizemeisterin über 800 Meter Anna Rodenkirch (Wittlich).

    Das größte Teilnehmerfeld wird zum Schluss erwartet, wenn der Weihnachtsmann Süßigkeiten verteilend rund 200 Läufer (bis 80 Jahre) im sogenannten Genießerlauf Süßigkeiten an die Zuschauer verteilend vor sich her treibt. Anmeldungen zum Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf sind bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start im Rathaus möglich. Holger Teusch

    So wird in Zell gestartet:

    14 Uhr Staffellauf (unter anderem um den COC-Wanderpokal), 4 x ca. 1 Kilometer.

    14.30 Uhr Kinderlauf (Jahrgänge 2008 und jünger, ca. 200 Meter).

    14.35 Uhr Mädchen und Jungen U14/U16 (Jahrgänge 2000-03, ca. 1050 Meter).

    14.45 Uhr Raserlauf über 5 Kilometer (21 Minuten und schneller).

    15.15 Uhr Mädchen und Jungen U10/U12 (Jahrgänge 2004-07, ca. 600 Meter).

    15.30 Uhr Genießerlauf über 5 Kilometer (langsamer als 21 Minuten).

    Artikel drucken
    Leichtathletik (JD)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach