40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Hockey
  • » KHC absolviert beim Tabellenführer Kür und Feld-Abschluss
  • KHC absolviert beim Tabellenführer Kür und Feld-Abschluss

    Bad Kreuznach. Die Pflicht ist erfüllt: Seine drei Heimspiele hat der Kreuznacher HC in der Zweiten Hockey-Regionalliga mit sieben von neun möglichen Punkten erfolgreich bestritten. Nun folgt zum Feld-Abschluss im Jahr 2016 die Kür: Der KHC tritt am Sonntag um 16 Uhr beim Tabellenführer, dem Wiesbadener THC, an. "Wir haben nicht nur gepunktet, sondern teilweise auch passabel gespielt. Nun gilt es, diese Leistungen konstant über 70 Minuten auch auswärts zu zeigen. Auf fremdem Platz ist das meist schwerer als zu Hause. Deshalb ist es der nächste Entwicklungsschritt des Teams, auch auswärts zu bestehen", sagt KHC-Trainer Christian Winkler. Die Wiesbadener sind bisher ohne Punktverlust. Winkler: "Sie haben alles gewonnen. Das spricht für ihre Siegermentalität. Ich schätze sie sehr ähnlich ein wie die Mainzer. Bei unserem 1:1 gegen den TSV Schott gab es keine großen Unterschiede. Da haben Kleinigkeiten entschieden. Wir müssen schauen, dass es uns gelingt, die Kleinigkeiten in unsere Richtung zu drücken." Wie das gehen kann, weiß der Trainer: Es gilt, unnötige Fehler zu vermeiden. Der Coach hat bisher in allen Partien "Schlafminuten" ausgemacht, die zu Gegentoren geführt haben. Zudem möchte er sehen, dass das Team, Gegentore besser wegsteckt. Beim 4:2 gegen Vorwärts Frankfurt folgte auf das 1:2 der Gäste direkt das 2:2. "Das können wir besser, zumal es passieren kann, dass wir am Sonntag auch mal in Rückstand geraten", erklärt der Coach. In dieser Woche hat er am Offensivverhalten gearbeitet. Winkler möchte, dass sein Team effektiver wird und öfter auch mal Ecken herausholt statt blind den Torabschluss zu suchen. olp

    Bad Kreuznach. Die Pflicht ist erfüllt: Seine drei Heimspiele hat der Kreuznacher HC in der Zweiten Hockey-Regionalliga mit sieben von neun möglichen Punkten erfolgreich bestritten. Nun folgt zum Feld-Abschluss im ...

    Lesezeit für diesen Artikel (266 Wörter): 1 Minute, 09 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Regionalsport Mix
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach