40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Sieg
  • » Kreisliga B2: Sportfreunde Schönstein machen im Derby kurzen Prozess
  • RegionKreisliga B2: Sportfreunde Schönstein machen im Derby kurzen Prozess

    An der Tabellenspitze der Kreisliga B 2 Westerwald/Sieg konnte sich die SG Steineroth weiter absetzen. Bei einem Auswärtssieg in Friesenhagen profitierte der Primus vom Remis des Verfolgers SG Neitersen/Altenkirchen II bei der SG Fensdorf. Am Tabellenende feierte Harbach gegen den VfB Wissen seinen zweiten Saisonsieg.

    Schönsteins Markus Meyer (am Ball) war mit seinen drei Treffern maßgeblich ab Kantersieg gegen die SG Mittelhof/Niederhövels beteiligt.  Foto: byJogi
    Schönsteins Markus Meyer (am Ball) war mit seinen drei Treffern maßgeblich ab Kantersieg gegen die SG Mittelhof/Niederhövels beteiligt.
    Foto: byJogi

    Spfr Schönstein – SG Mittelhof/Niederhövels 7:1 (3:0). Die Sportfreunde waren das spielbestimmende Team und gingen durch ein Eigentor von Philipp Schmidt früh in Führung (5.). Die Hausherren machten über die gesamte Spielzeit hinweg Druck und zermürbten in dem insgesamt fairen Derby so die Gäste. Die weiteren Treffer erzielten Marcus Meyer (33., 63., 81.), Bilan Akyol (39., 58.) und Sebastian Simon (50.). Den „Ehrentreffer“ für die Gäste markierte David André (79., Foulelfmeter). In der 90. Minute sah Schönsteins André Wagner noch die Gelb-Rot wegen Foulspiels und Meckerns. Zudem verschoss Philipp Obelode in der 75. Minute einen Foulelfmeter, Gästekeeper Sebastian Quint parierte.

    SG Elkenroth/Kausen - TuS Bitzen 1:3 (0:1). In einer an sich fairen Partie machte der Schiedsrichter auf sich aufmerksam und zeigte insgesamt 13 Gelbe Karten, meist wegen Meckerns. Die Gastgeber mussten die Partie zu neunt beenden, da Daniel Hammer in der 70. Minute nach einer Notbremse die Rote Karte sah und Torhüter Pierre Zeitz fünf Minuten später wegen Meckerns mit Gelb-Rot folgte. Torfolge: 0:1 René Fröhling (30.), 1:1 Benjamin Wierny (55.), 1:2 Robin Gollnow (56.), 1:3 Alexander Wemhöner (80.).

    TuS Honigsessen - SV Niederfischbach II 0:0. In der ersten Halbzeit bot der TuS richtig guten Fußball, nach dem Seitenwechsel lief dann nach vorne aber nichts mehr zusammen. In der umkämpften Partie geht die Punkteteilung aufgrund beider Halbzeiten insgesamt in Ordnung. In Hälfte zwei war es ein sehr zerfahrenes Spiel.

    SG Friesenhagen-Katzwinkel - SG Steineroth/Dauersberg/Molzhain 1:3 (1:0). Das war ein harterkämpfter Sieg des Tabellenführers. Die Gastgeber waren mehr als eine Halbzeit das spielerisch überlegene Team und führten verdient. Nach dem Seitenwechsel stellten die Gäste um und waren fortan besser im Spiel. Michael Kleinhenz sorgte in der 50. Minute für den Ausgleich, Florian Gerhardus brachte die Gäste durch einen verwandelten Foulelfmeter in der 74. Minute in Führung. Fünf Minuten später machte Martin Schäfer mit dem dritten Treffer für die Gäste den Deckel auf die Partie.

    SG Malberg/Rosenheim - 1.FC Offhausen-Herkersdorf 5:0 (0:0). Es war ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Gastgeber, die bereits im ersten Abschnitt zahlreiche Chancen liegen ließen und hoch hätten führen können. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Yannik Kessler der Führungstreffer (47.) – das war der Dosenöffner. Jens Weller erhöhte nur sechs Minuten später, erneut Kessler machte nach einer Stunde alles klar. Marco Reifenrath (67.) und Felix Mockenhaupt (75.) schraubten mit ihren Treffern das Ergebnis noch weiter in die Höhe.

    SG Fensdorf/Gebhardshain/Steinebach - SG Altenkirchen/Neitersen II 1:1 (0:1). Im Spitzenspiel mussten sich die Gastgeber mit einem Remis begnügen und verpassten es dadurch, den Rückstand auf die Altenkirchen II zu verkürzen. Damian Henzel brachte die Kreisstädter in der 42. Minute in Führung, Julian Kohl glich in der 72. Minute aus. In der guten und kampfbetonten Partie war jede Menge Pfeffer drin, es gab zahlreiche energisch geführte Zweikämpfe. Nach dem Ausgleich waren die Gäste aus dem Spiel, doch bei Fensdorf fehlten der letzte Pass und die letzte Entschlossenheit zum Sieg. Fensdorfs Trainer Heiko Schnabl meinte: „Aufgrund der Spielanteile und dafür, dass wir mehr investiert haben, wäre der Sieg verdient gewesen. Nach dem Rückstand sind wir aber mit dem Punkt zufrieden.“

    HC Harbach - VfB Wissen II 2:1 (1:0). Die Gastgeber feierten gegen den VfB ihren zweiten Saisonsieg und sind nun bis auf einen Punkt am Vorletzten dran. Marco Carracoi brachte den HC in der zehnten Minute in Front, Dennis Schneider erzielte in der 86. Minute den erlösenden zweiten Treffer. Der Anschlusstreffer von Philipp Schumacher in der Nachspielzeit (90.+2) kam zu spät. In der zweiten Hälfte gerieten die Gastgeber gehörig unter Druck und konnten ihrerseits die Konterchancen nicht nutzen. Harbach hatte Pech bei zwei Lattentreffern, aber auch Wissen hatten ebenfalls zwei Alutreffer.

    Kreisliga B 1

    SG Weitefeld-Langenbach II - SG Kirburg/Hof 0:1 (0:0). Fisnik Blakaj gelang in der 86. Minute aus kurzer Distanz nach einer Rechtsflanke das „goldene Tor“. In einem fairen Derby sahen rund 70 Zuschauer eine leichte Kirburger Feldüberlegenheit in der ersten Hälfte. Nach einer Stunde häuften sich Großchancen hüben wie drüben. Holger Hagedorn ließ freistehend die beste der Platzherren liegen (61.), auf der Gegenseite köpfte Jannik Oelke zwei Minuten später aus fünf Metern übers Tor.

    SG Rennerod/Irmtraut/Seck - SG Mörlen/Norken/Nauroth 3:1 (2:1). Nach 20 Sekunden hatte Niklas Jung die erste Renneroder Chance auf dem Fuß, nach zwei Minuten erzielte Mörlens Max Ebener das 0:1. In der dritten Minute vergab Gerrit Hilpisch eine Chance zum Ausgleich. So munter, wie es begann, ging es auch weiter. In einem bis zur Pause verteilten Spiel gelangen Robin Zimmermann (13.) und Maximilian Kupecek (22.) die Tore zur Führung der Gastgeber. In der zweiten Hälfte bestimmte der Tabellenführer die Partie durch viel Ballbesitz, musste aber bis zur 87. Minute auf das „erlösende“ 3:1 von Alexander Haller warten.

    SV Derschen - SG Fehl-Ritzhausen/Eichenstruth-Großseifen 0:2 (0:1). Während die Gäste zunächst aus drei Chancen zwei Tore durch Kevin Baldus (8.) und Justin Brannfors (55.) erzielten, erwiesen sich die Gastgeber wieder einmal als zu harmlos vor dem gegnerischen Tor. Nach dem 0:2 waren die Gäste durch Konter gefährlicher und dem dritten Tor näher als die Heimelf dem Anschlusstor. Erst da verdienten sie sich den Sieg.

    Kreisliga B Nord Ww/Wied

    SG DJK Neustadt-Fernthal II - VfL Oberlahr-Flammersfeld 3:0 (0:0). Die DJK-Reserve war über 90 Minuten spielbestimmend und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen. „Unser Sieg war nicht gefährdet und ist absolut verdient“, meinte der DJK-Coach Peter Pohlen. Tore: 1:0 Tobias Runkel (60.), 2:0 Christian Greindl (81., Handelfmeter), 3:0 Palvinder Singh (88.). Zuschauer: 50.

    CSV Neuwied - SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II 4:2 (2:0). Die beiden Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. „Es ging hin und her. Unsere Tore sind alle nach Kontern gefallen“, sagte der CSV-Vorsitzende Thomas Wolf. Tore: 1:0, 2:0 Andreas Neufeld (10., 25.), 3:0 Alexander Funk (48.), 4:0 Matthias Ruff (70.), 4:1 Jonas Eul (77., Foulelfmeter), 4:2 Niklas Eul (90.). Zuschauer: 80.

    SV Güllesheim - SV Rheinbreitbach II 5:1 (0:0). Mehr Mühe als erwartet hatte der SV Güllesheim mit dem abgeschlagenen Schlusslicht SV Rheinbreitbach II. Bei den Gastgebern feierte der A-Jugendliche Niklas Esser mit einem Treffer ein traumhaftes Debüt in der ersten Mannschaft. „In der ersten Hälfte waren wir schläfrig. Nach der Pause wurde es deutlich besser“, sagte der Güllesheimer Abteilungsleiter Paul Müller. Tore: 1:0 Durim Jusufi (57.), 1:1 Kai Ewers (62., Foulelfmeter), 2:1 Niklas Esser (75.), 3:1 Dennis Jusufi (82.), 4:1 Rafet Alimi (85.), 5:1 Durim Jusufi (89.). Gelb-Rote Karte: Sven Eimermacher (SV Rheinbreitbach II) wegen wiederholten Foulspiels (78.). Zuschauer: 90. köt/ius

    Artikel drucken
    Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker