40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Sieg
  • » Kreisliga A: Wissen kommt der Bezirksliga immer näher - Niederroßbach ist der einzige Verfolger
  • Aus unserem Archiv

    KreisgebietKreisliga A: Wissen kommt der Bezirksliga immer näher - Niederroßbach ist der einzige Verfolger

    Der FC Niederroßbach ist seit Sonntagnachmittag wohl die einzige Mannschaft in der Kreisliga A Westerwald/Sieg, die dem VfB Wissen an der Tabellenspitze noch gefährlich werden könnte. Der Spitzenreiter gewann das Topspiel gegen Wallmenroth.

    Alexander Rosin (am Ball) machte mit dem VfB Wissen durch einen Erfolg im Spitzenspiel gegen die SG Wallmenroth (rechts: Mario Piccolini) einen weiteren Schritt in Richtung Bezirksliga.  Foto: Perro
    Alexander Rosin (am Ball) machte mit dem VfB Wissen durch einen Erfolg im Spitzenspiel gegen die SG Wallmenroth (rechts: Mario Piccolini) einen weiteren Schritt in Richtung Bezirksliga.
    Foto: Perro

    Spiel der Woche

    VfB Wissen - SG Wallmenroth 1:0 (1:0). Aufgrund eines klaren Chancenplus feierten die Gastgeber einen verdienten Sieg im Spitzenspiel. Das Tor des Tages erzielte Maik Schnell bereits in der neunten Minute nach Vorarbeit von Alexander Rosin. Die Gäste fingen zunächst gut an, gerieten durch die erste gefährliche Situation aber in Rückstand. Danach hatte Wissen deutlich mehr vom Spiel. In der zweiten Hälfte war es ein sehr zerfahrenes Spiel mit vielen Freistößen. Pech hatte noch VfB-Akteur Alexander Rosin bei einem Lattentreffer.

    Wissen: Schuster - Lichtenfeld, Schulz, Land, Ebach, Kohl, Weller (77. Gawenda), Cakatey (67. Ferfort), Schnell (62. Inan), Rosin, Girresser.

    Wallmenroth: Schell - Germann (88. Yeshilcay), Eberhardt, Piccolini, M. Gerhardus, Lück (81. Vedder), Volz, Jashari, Häßler, Moosakhani, Caglayan.

    SV Derschen - SG Alsdorf 3:6 (3:2). Die Zuschauer sahen ein unterhaltsames Spiel. Die Gastgeber stehen nach der Niederlage wieder mit dem Rücken zur Wand und verloren mit Sebastian Cappi (Unsportlichkeit, 66.) sowie Patrick Kessler (Tätlichkeit, 90.) zwei Spieler durch Rote Karten. Torfolge: 0:1 Konstantin Gegelmann (11.), 1:1, 2:1 beide Marc Wiederstein (14., 21.), 2:2 Robin Stockschläder (42., Handelfmeter), 3:2 Sascha Kühne (44.), 3:3 Robin Stockschläder (56., Foulelfmeter), 3:4 Kevin Denter (57.), 3:5, 3:6 beide Sascha Mertens (87., 90.).

    TuS Honigsessen - SG Betzdorf II 1:1 (0:0). Honigsessen kam gegen die Betzdorfer Reserve zu einem verdienten Remis. Die Gäste waren anfangs besser, der TuS kam aber mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel. Beide Teams hatten in einer schnellen Partie gute Chancen und ließen einige aus. Die Gäste gingen in der 64. Minute durch Joshua Brenner in Führung, nur eine Minute später markierte Julian Kohl den verdienten Ausgleich.

    SSV Weyerbusch - SG Mündersbach 1:2 (0:0). In der ersten Halbzeit war der SSV das bessere Team, während Mündersbach/Roßbach das Geschehen nach dem Seitenwechsel bestimmte. Beide Mannschaften zeigten den Zuschauern aber ein schwaches Niveau. In der 52. Minute brachte Eduard Merker die Gäste in Führung, direkt nach Wiederanstoß gelang Philipp Schmidt der Ausgleich (53.). Den Siegtreffer erzielte Luan Muriqi in der 88. Minute.

    VfB Niederdreisbach - TuS Wied 2:1 (1:1). Die Hausherren waren drückend überlegen, vergaben aber einige hundertprozentige Torchancen. Die Gäste gingen durch Frank Spiertz in der zwölften Minute in Führung, nur zwei Minuten später glich Marcel Quast für den VfB aus. Die Gäste schwächten sich durch Gelb-Rote Karten selbst und beendeten die Partie mit nur neun Akteuren. In der 58. Minute sah Nikolai Dubrovin die Ampelkarte wegen Foulspiels und Unsportlichkeit, in der 90. Minute sah Mannschaftskollege Jürgen Sedlmajer die Ampelkarte wegen Meckerns. Die Gastgeber nutzten die Überzahl zum Siegtreffer durch den eingewechselten Sandro Josten in der 83. Minute.

    SG Steineroth - SV Niederfischbach 2:2 (1:1). Es war eine kampfbetonte, aber jederzeit faire Partie. In einer kampfbetonten, aber fairen Partie besaßen beide Teams einige gute Chancen. Die Gäste trafen durch Raphael Otterbach in der 13. Minute zum 0:1, Martin Schäfer erzielte in der 20. Minute den Ausgleich. Nach Wiederanpfiff brachte Daniel Quast die Gastgeber in Führung (48.), Michael Reuber sorgte in der 70. Minute für den Endstand.

    FC Niederroßbach - SG Meudt 2:1 (1:0). Niederroßbach gelang ein verdienter Heimsieg, sodass der FC durch den Dreier erster Verfolger von Spitzenreiter Wissen bleibt. Fehd Mestiri sorgte in der achten Minute für die Führung, Markus Sander baute diese in der 65. Minute aus. In der 68. Minute sah dann FC-Akteur André Sarholz die Rote Karte nach einer Beleidigung seines Gegenspielers. Lukas Blech nutze die Überzahl der Meudter und brachte sein Team in der 76. Minute auf 1:2 heran. Zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

    Von unserem Mitarbeiter Jens Kötting

    Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker