40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Rhein/Ahr
  • » Kreisliga B Ahr: Die Verfolger Ahrtal und Kreuzberg kämpfen im direkten Duell um ihre letzte Chance
  • Aus unserem Archiv

    KreisgebietKreisliga B Ahr: Die Verfolger Ahrtal und Kreuzberg kämpfen im direkten Duell um ihre letzte Chance

    Vier Spieltage vor dem Saisonende in der Kreisliga B Ahr hat der SV Oberzissen beste Aussichten auf den Titelgewinn. Am Freitagabend kann der Tabellenführer auswärts bei der SG Westum/Löhndorf II vorlegen und dann das am Samstag steigende Verfolgerderby zwischen der SG Ahrtal Dümpelfeld und dem ESV Kreuzberg beobachten. Der SC Bad Bodendorf erwartet die kriselnde SG Franken/Königsfeld am Sonntag zum Lokalduell, die sich bereits auf eine mögliche Relegation einstellt.

    Von der SG Ahrtal (am Boden Marco Berschbach) hat sich der SV Oberzissen (hier mit Tobias Dahm) zuletzt mit dem 3:2 im Spitzenspiel nicht aufhalten lassen. Nun will der Tabellenführer auch die Hürde bei der SG Westum/Löhndorf II nehmen. Derweil erwartet Ahrtal den Zweiten ESV Kreuzberg zum Verfolgerduell. Foto: Vollrath
    Von der SG Ahrtal (am Boden Marco Berschbach) hat sich der SV Oberzissen (hier mit Tobias Dahm) zuletzt mit dem 3:2 im Spitzenspiel nicht aufhalten lassen. Nun will der Tabellenführer auch die Hürde bei der SG Westum/Löhndorf II nehmen. Derweil erwartet Ahrtal den Zweiten ESV Kreuzberg zum Verfolgerduell.
    Foto: Vollrath

    Ahrweiler BC II - Grafschafter SV (heute, 19.30 Uhr). „Wir waren natürlich sehr enttäuscht nach der Niederlage zu Ostern im Verfolgerduell. Jetzt wollen wir eine Reaktion zeigen, das Derby gewinnen und dann auch die nächsten drei Spiele. Als Aufsteiger haben wir eine gute Saison gespielt und werden uns jetzt nicht hängen lassen“, versichert ABC-Spielertrainer Bekim Gerguri nach dem 0:1 bei der SG Ahrtal. „Das Lokalderby gegen den ABC ist immer reizvoll. Unser Saisonziel, das Platz fünf lautet, ist greifbar nahe. Wir streben auch in Ahrweiler einen Sieg an“, betont GSV-Trainer Silvio Wemmer, der auf Marvin Vitten (privat verhindert) und Kapitän Oliver Hoffmann (Urlaub) verzichten muss

    SG Westum/Löhndorf II - SV Oberzissen (heute, 19.30 Uhr). „Wir müssen weiter die nächsten drei Spiele Vollgas geben, erst dann könnte man sich eventuell am letzten Spieltag ausruhen. Einen Ausrutscher wie gegen Bad Bodendorf wollen wir uns nicht mehr leisten. Wir wissen um die Heimstärke der Westumer“, stellt der Oberzissener Trainer Tobias Dedenbach klar. Tobias Dahm und Eric Naumann werden dem Tabellenführer krankheitsbedingt fehlen. Westums Coach Thomas Ockenfels meint: „Wir wollen noch punkten. Die Meisterschaft ist uns dabei total egal. Als kleines Ziel haben wir uns einen einstelligen Platz vorgenommen. Dafür müssen wir aber eines der großen Teams bezwingen.“

    SC Niederzissen - ABK Ahrbrück (Sa., 18 Uhr). „Drei Punkte sind Pflicht, das habe ich der Mannschaft klar so vorgegeben. Wir haben ganz gut trainiert, und deshalb bin ich auch optimistisch“, sagt der Niederzissener Trainer Mario van Elkan. Torhüter Tim Schüller fehlt aus beruflichen, Yannick Grahl aus Verletzungsgründen. Aufgrund einer komplexen Sprunggelenksverletzung droht Grahl sogar das Ende seiner Laufbahn. „Das ist äußerst bitter, auf diesem Wege wünschen wir ihm natürlich noch einmal gute Genesung“, erklärt van Elkan weiter. ABK-Coach Hubert Koll räumt ein: „Am Ende muss man wohl sagen, dass es einfach für die B-Klasse nicht gereicht hat. Wir haben aber noch zwei Heimspiele und auch dieses Auswärtsspiel und werden nicht müde, alles zu geben. Eine engagierte Leistung unserer Mannschaft darf in den nächsten Wochen, auch wenn der Abstieg dann feststehen sollte, erwartet werden.“

    SG Ahrtal Dümpelfeld - ESV Kreuzberg (Sa., 18.30 Uhr). Im Duell der beiden besten Rückrundenmannschaften geht es um den zweiten Tabellenplatz und darum, ob noch eines der beiden Teams eventuell dem SV Oberzissen an der Spitze folgen kann. „Derby und zwei zuletzt so erfolgreiche Teams – mehr geht eigentlich nicht. Der Aufstieg war nie unser erklärtes Ziel, aber wir wollen natürlich so lange es theoretisch noch möglich ist, auch alles versuchen“, so der Kreuzberger Trainer Michael Theisen. Der ESV hat einen schwerwiegenden Ausfall zu verzeichnen. Liga-Toptorjäger Florian Jacobs musste an der Hand operiert werde und fällt für den Rest der Saison aus.

    „Wir müssen gegen den ESV genauso konsequent verteidigen wie gegen Ahrweiler II. In der Offensive müssen wir aber zielstrebiger sein. Wir hoffen auf die Rückkehr einiger Spieler, die zuletzt über Beschwerden klagten“, so der Ahrtaler Trainer Martin Hintemann.

    TuS Oberwinter II - SG Oberahrtal/Barweiler (So., 11 Uhr). „Nach den beiden Siegen zuletzt war die Erleichterung natürlich groß. Jetzt werden wir versuchen, uns den Klassenverbleib endgültig zu sichern. Dann könnten wir die Planungen für die kommenden Saison auch konkretisieren“, erklärt der Oberwinterer Trainer Frank Buska. Oberahrtals Übungsleiter Walter Sicken hofft auf Wiedergutmachung: „Zuletzt gegen Grafschaft hat nichts funktioniert. Momentan sind wir auch einfach nicht vom Glück verfolgt. Im Training zeigen die Jungs aber, dass sie es können. Ich hoffe, wir können unverkrampft und entspannt an die Sache rangehen.“

    SG Bachem/Walporzheim - DJK Müllenbach (So., 14.30 Uhr). „Unser Ziel sind weiter 40 Punkte, also brauchen wir noch sieben Zähler aus den letzten vier Spielen. Wir werden viel rotieren, was aber nicht bedeuten soll, das wir etwas zu verschenken haben. Das 3:3 im Hinspiel war nicht gut von uns. Dieses Mal wollen wir es besser machen“, betont der Bachemer Trainer Mirco Walser. DJK-Trainer Christian Schumacher gibt sich entspannt: „ Beide Teams können locker aufspielen. Für uns ist auch rechnerisch nach unten alles klar. Der Walporzheimer Rasen ist bei uns weniger beliebt, sodass die Heimmannschaft favorisiert ist.“

    SC Bad Bodendorf - SG Franken/Königsfeld (So., 14.30 Uhr). „Wir bereiten uns auf die Relegation vor, alles andere wäre Schönfärberei. Den direkten Klassenverbleib müssen wir nach der Niederlage gegen Oberwinter abschreiben. Die Spieler haben über die Feiertage lange frei bekommen, um auch im Kopf wieder frei zu werden. Bei angeschlagenen Spieler werden wir nichts mehr riskieren, um dann in den Entscheidungsspielen alle dabei zu haben“, macht Frankens Trainer René Gratzki deutlich. „Auf dem Papier sind wir Favorit, und die letzten beiden Trainingswochen waren auch ganz gut, sodass wir positiv gestimmt in die Partie gehen“, meint der Bad Bodendorfer Trainer Rolf Seiler. Einen Rückschlag gab es aber unter der Woche. Ohne Fremdeinwirkung zog sich Matthias Schmickler einen Bänderriss im Sprungelenk zu. lkl

    Fußball-Kreisligen Rhein/Ahr
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach