40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Rhein/Ahr
  • » Kreisliga B Ahr: Beim Derby der SG Bachem/Walporzheim gegen den Ahrweiler BC II ist die alte Schule gefragt
  • Kreisliga B Ahr: Beim Derby der SG Bachem/Walporzheim gegen den Ahrweiler BC II ist die alte Schule gefragt

    Kreis Ahrweiler. Für die SG Ahrtal Dümpelfeld und die SG Bachem/ Walporzheim geht es nach diesem Wochenende in die Winterpause, nachdem die Teams ihr direktes Duell schon Mitte November vorgezogen hatten (1:0 für Ahrtal). Die Ahrtaler gastieren noch beim SC Bad Bodendorf und kämpfen um den zweiten Tabellenplatz. Bachem/Walporzheim bittet den Ahrweiler BC II zum Derby. Spitzenreiter Oberzissen ist derweil klarer Favorit gegen die SG Franken/Königsfeld, genau wie Verfolger ESV Kreuzberg der die DJK Müllenbach erwartet.

    Nach zähem Ringen hat sich die SG Franken (in Grün) im Kellerduell mit Ahrbrück knapp mit 1:0 durchgesetzt. Nach dem Spiel gegen das Schlusslicht geht es nun am Sonntag zu Tabellenführer SV Oberzissen, während der ABK am Freitag die SG Oberahrtal erwartet. Foto: Vollrath
    Nach zähem Ringen hat sich die SG Franken (in Grün) im Kellerduell mit Ahrbrück knapp mit 1:0 durchgesetzt. Nach dem Spiel gegen das Schlusslicht geht es nun am Sonntag zu Tabellenführer SV Oberzissen, während der ABK am Freitag die SG Oberahrtal erwartet.
    Foto: Vollrath

    SG Westum/Löhndorf - TuS Oberwinter II (Fr., 19.30 Uhr). Auf Platz neun liegend, wollen sich die Hausherren dem Angriff aus der Abstiegszone erwehren. "Wir wollen den Abstand nach unten natürlich vergrößern. Zu Hause muss ein Sieg die Zielvorgabe sein. Der Hartplatz könnte unser Vorteil sein. Personell gehen wir aber auf dem Zahnfleisch", sagt der Westumer Trainer Thomas Ockenfels. Steven Wilke und Patrick Azeez werden neben den bereits verletzten Akteuren pausieren müssen.

    TuS-Interimscoach Antonio Lopez setzt auf Teamgeist: "Der Zusammenhalt ist trotz der schwierigen Lage deutlich spürbar. Wir hoffen jede Woche, dass der Durchbruch gelingt, so auch jetzt." Die Personalnot der Oberwinterer hat sich ein wenig entspannt. Voraussichtlich werde Luca Gilles und Mert Tekin wieder zur Verfügung stehen.

    ABK Ahrbrück - SG Oberahrtal/Barweiler (Fr., 20 Uhr). Im Hinspiel schafften die Gäste mit dem 10:0 den höchsten Saisonsieg. Erneut sind die Oberahrtaler klarer Favorit gegen das Schlusslicht. "Wir wollen in diesem Spiel die 30-Punkte-Marke knacken, also brauche wir einen Sieg. Eine angeschlagene Mannschaft sollte man aber nicht unterschätzen, und der kleine Platz in Kreuzberg hat seine Tücken. Doch wir sind fast komplett und wollen unserer Favoritenrolle gerecht werden", betont der Oberahrtaler Trainer Walter Sicken.

    SC Bad Bodendorf - SG Ahrtal Dümpelfeld (Fr., 20 Uhr). "Wir wollen das Rennen um den zweiten Tabellenplatz indirekt spannend machen und streben den dritten Heimsieg in Serie an. Vor der Winterpause wollen wir noch sechs Punkte holen", macht der Bad Bodendorfer Trainer Rolf Seiler deutlich. Gästetrainer Martin Hintemann, dessen Team zuletzt sechs Mal in Serie siegte, ist aufgrund der Ausfälle von Stammkräften wie Martin Klein und den Schmitz-Brüdern René und Nico besorgt: "Wir müssen irgendwie versuchen, etwas Zählbares mitzunehmen. Uns fehlen Akteure, die an wichtigen Tore beteiligt waren und auch die Defensive gestärkt haben. Andere sind nun gefordert."

    SC Niederzissen - Grafschafter SV (Sa., 18 Uhr). "Wir möchten vier Punkte aus den zwei verbleibenden Partien holen. Wir müssen kontrolliert und ruhig bleiben gegen die Grafschafter, die zuletzt im Aufwind gewesen sind", so SCN-Trainer Mario van Elkan. David Schmitz und Yannick Grahl werden verletzungsbedingt fehlen. Deshalb hofft man in Niederzissen auf die Rückkehr von Rico Reuter und Tim Schüller.

    GSV-Coach Silvio Wemmer ist optimistisch: "Wir schauen weiter von Spiel zu Spiel und sehen dann im neuen Jahr, was noch geht. Drei Punkte sind gegen Niederzissen möglich, das haben wir im Hinspiel bewiesen, und das würden wir gerne wiederholen." Oliver Hoffmann kehrt zurück in den GSV-Kader, somit können die Gäste in Bestbesetzung antreten.

    SG Bachem/Walporzheim - Ahrweiler BC II (So., 14.30 Uhr). Ein spannendes Lokalduell darf erwartet werden. Im Hinspiel setzte sich die Ahrweiler Reserve erst in letzter Minute mit 2:1 durch. "Spielerisch waren wir bislang jeder Mannschaft überlegen. In einigen Partien, wie zum Beispiel im Hinspiel, ist aber auch die alte Schule gefragt: Einsatz, Kampf und auch mal die einfachen Lösungen. Da müssen wir beweisen, dass wir dies auch können. Bachem wird Wiedergutmachung für die Hinspielniederlage wollen", ist sich ABC-Spielertrainer Bekim Gerguri sicher.

    Für die Hausherren ist es bereits das letzte Spiel des Jahres, und da will man sich im Derby gebührend in die Spielpause verabschieden: "Der ABC ist Favorit, aber wir werden alles geben. Letzte Woche haben wir gut gespielt und verloren. Das Motto muss jetzt sein: gewinnen, egal wie. Schönspielerei wird nicht gefragt sein. Gemessen an unseren früheren Hinrunden können wir mit unserer bisherigen Bilanz durchaus zufrieden sein. Oftmals haben wir nur knapp verloren, wie zum Beispiel im Hinspiel", stellt der Bachemer Trainer Mirco Walser klar.

    ESV Kreuzberg - DJK Müllenbach (So., 14.30 Uhr). Der ESV ist das Team der Stunde in der Kreisliga B Ahr. Sieben Siege in Serie machen das deutlich, darunter Erfolge gegen den Spitzenreiter Oberzissen sowie Ahrweiler II. "Die Winterpause kommt uns wirklich nicht gelegen. Es ist zu befürchten, dass man etwas von dem momentanen Schwung verliert. In den verbleibenden beiden Spielen wollen wir sechs Punkte. Die Mannschaft ist momentan so gefestigt, dass sie auch die DJK Müllenbach nicht unterschätzen wird, die stärker einzuschätzen ist als noch zu Saisonbeginn, ", erklärt der Kreuzberger Trainer Michael Theisen.

    Die DJK muss auf die wichtigen Stammkräfte Stefan Emmerichs und Michael Daun verzichten und fährt mit viel Respekt zum Tabellenzweiten. "Es ist mehr ein Bonusspiel, wir sind klarer Außenseiter. Wir haben aber in den letzten Wochen bewiesen, dass wir mithalten können, auch zuletzt in Oberzissen. Wir werden versuchen, dem ESV vielleicht einen Punkt abzuknöpfen", hoffte der Müllenbacher Trainer Christian Schumacher.

    SV Oberzissen - SG Franken/Königsfeld (So., 14.30 Uhr). Spitzenreiter Oberzissen ist im letzten Heimspiel des Jahres klarer Favorit. In der Vorrunde setzte sich der SVO mit 3:0 in Franken durch. "Wir haben im Hinspiel gesehen, wie spielstark Oberzissen ist. Wir werden als klarer Außenseiter natürlich nicht versuchen mitzuspielen, sondern versuchen, lange das 0:0 zu halten und hoffen, dass die Kräfte reichen", so der Frankener Trainer René Gratzki.

    Sein Oberzissener Kollege Tobias Dedenbach sagt: "Die vermeintlich schwächeren Gegner sind häufig Stolpersteine, und wenn man oben mitspielen möchte, muss man diese Partien einfach gewinnen. Im Vorjahr haben wir zwei Mal unentschieden gegen diesen Gegner gespielt, das haben wir nicht vergessen." Torhüter Christopher Theisen und Eric Naumann fehlen dem Tabellenführer weiterhin.

    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker