40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Rhein/Ahr
  • » Kreisliga A Rhein/Ahr: Kruft/Kretz will Punkte in Mayen holen
  • Aus unserem Archiv

    KreisgebietKreisliga A Rhein/Ahr: Kruft/Kretz will Punkte in Mayen holen

    Am 16. Spieltag der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr treffen im Tabellenkeller der SV Kripp und die SG Eich/Nickenich/Kell aufeinander. Während Spitzenreiter Ahrweiler BC in Adenau antreten muss, gastiert die DJK Kruft/Kretz in Mayen.

    Hoch her ging es zuletzt im Heimspiel der SG Westum/Löhndorf gegen die SG Hocheifel (schwarz-weiße Spielkleidung). Die Zuschauer erlebten ein unterhaltsames 4:4.  Foto: Vollrath
    Hoch her ging es zuletzt im Heimspiel der SG Westum/Löhndorf gegen die SG Hocheifel (schwarz-weiße Spielkleidung). Die Zuschauer erlebten ein unterhaltsames 4:4.
    Foto: Vollrath

    SG Hocheifel - Ahrweiler BC (Sa., 15.30 Uhr). Im Hinspiel setzte es für die SG Hocheifel gegen den Ahrweiler BC eine deutliche 0:6-Niederlage. Trotz starker Auftritte zuletzt geht Hocheifel-Trainer Mario Etteldorf mit wenig Optimismus ins Spiel gegen den Spitzenreiter: "Die Trainingswoche war mit neun fehlenden Spielern und dem gefrorenen Platz bescheiden. Die Vorzeichen stehen nicht gut", so Etteldorf. Der souveräne Spitzenreiter aus Ahrweiler entging in der vergangenen Woche nur knapp der ersten Saisonniederlage. "Eigentlich waren wir letzte Woche in Kripp reif für die erste Niederlage. Es fehlt derzeit die Spannung. Wir benötigen die richtige Einstellung am Sonntag", sagt ABC-Trainer Jonny Susa.

    Sportfreunde Miesenheim - SV Dernau (Sa., 16.30 Uhr). Ein durchaus überraschender Punktgewinn sprang für die Sportfreunde Miesenheim beim Auswärtsspiel in Kruft heraus. Nun wartet auf dem heimischen Hybridrasen mit dem SV Dernau eine äußerst schwierige Aufgabe. Die Mannschaft von Gästetrainer Uwe Deckenbrock steht auf dem vierten Tabellenplatz und weiß vor allem in der Offensive mit 43 geschossenen Toren zu überzeugen. Zudem ist man seit sechs Spielen unbesiegt. "Ein Punkt wäre auch mit Blick auf die klare Niederlage im Hinspiel ein Erfolg", sagt Miesenheims Trainer Günter Kossmann. Auf der anderen Seite meint Deckenbrock, der unter anderem auf Matthias Noll verzichten muss: "Letzte Woche haben wir die beste Halbzeit gespielt, seitdem ich hier Trainer bin. Jetzt sind die Vorzeichen mit einigen Ausfällen andere. Dennoch wollen wir unsere Serie ausbauen."

    SV Kripp - SG Eich/Nickenich/Kell (So., 14.30 Uhr). Wenn am Sonntag die SG Eich in Kripp gastiert, ist es das Duell zwischen dem Schlusslicht und dem Tabellenzwölften. Für beide Teams geht es darum, den Anschluss zu den Nichtabstiegsrängen nicht zu verlieren und möglicherweise eine Wende einzuleiten. Insbesondere die Gastgeber dürfen sich dabei keine Niederlage erlauben, da sich der Abstand zu den Gästen auf fünf Zähler erhöhen würde. "Wir wissen um die Wichtigkeit des Spiels. Die Stimmung ist gut, und wir werden alles daransetzen, die Punkte in Kripp zu behalten", erklärt Kripps Trainer Manuel Malacho. "Unsere Auswärtsauftritte waren bislang sehr ordentlich. Daran wollen wir anknüpfen und einen Sieg holen", sagt Eichs Trainer Markus Hilbig.

    SG Wehr/Rieden/Volkesfeld - TuS Fortuna Kottenheim (So., 14.30 Uhr). In den letzten Wochen versäumte es die SG Wehr in Spielen gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel, den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter zu vergrößern. Dementsprechend könnte man bei einer Niederlage den relativ komfortablen Vorsprung von fünf Punkten verlieren. Den Gästen dagegen gelang in der vergangenen Woche ein Befreiungsschlag gegen den SV Remagen. An Auswärtsspiele bei der SG Wehr hat Kottenheims Spielertrainer Johannes Stenz allerdings keine guten Erinnerungen. "Unsere Auswärtsauftritte dort waren die letzten Jahre schwach. Entsprechend sind wir gewarnt", sagt Stenz.

    SV Remagen - FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf (So., 14.30 Uhr). Wie bereits bei den jüngsten Auftritten des SV Remagen deutlich wurde, sehnt Spielertrainer Tarek Mazih aufgrund der nicht besser werdenden Personallage die Winterpause herbei. Zwei Spiele muss die Mannschaft vom Rhein allerdings noch absolvieren. Zunächst geht es auf heimischem Geläuf gegen den Vorletzten aus Bengen. "Erneut stellt sich die Mannschaft von alleine auf. Die Pause kann gar nicht schnell genug kommen", sagt Mazih. Während es bei den Hausherren vor allem die fehlenden Spieler sind, hat die FSG Bengen schlichtweg zu wenig Punkte auf dem Konto. "Wir stehen in der Pflicht und wollen den Sieg unbedingt", meint Bengens Spielertrainer Jörn Kreuzberg, dessen Einsatz ebenso wie der von Ron Nolden und David Kreuzberg fraglich ist.

    SG Mosel Löf - SG Westum/Löhndorf (So., 14.30 Uhr). Zum dritten Mal in Folge tritt die SG Löf auf heimischem Terrain an. Die jüngsten beiden Heimspiele wurden gewonnen. Wenn es nach Trainer Udo Seifert geht, soll der dritte Sieg folgen. "Wir wollen unsere kleine Serie ausbauen und wissen um die Stärken des Gegners. Zudem haben wir noch eine Rechnung aus dem Pokal offen", spricht Seifert die unglückliche 7:8-Niederlage nach Elfmeterschießen aus der zweiten Runde an. Die SG Westum gab in der vergangenen Woche mehrere Führungen aus der Hand und trennte sich aufgrund eines Last-Minute-Gegentreffers mit einem Unentschieden von der SG Hocheifel. "Löf ist vor allem zu Hause stark. Ich habe ein paar Alternativen mehr als zuletzt und freue mich auf das Spiel und das Wiedersehen mit Udo Seifert", gibt Westums Trainer Elmar Schäfer zu Protokoll.

    SV Rheinland Mayen - DJK Kruft/Kretz (So., 15 Uhr). Aufsteiger SV Rheinland Mayen hat sich mit zwei Siegen in Folge ans obere Tabellendrittel angepirscht. Zum Tabellendritten aus Kruft und Kretz fehlen lediglich fünf Zähler, weshalb man mit einem weiteren Erfolg zur Gruppe, die um den zweiten Platz kämpft, aufschließen könnte. "Es ist ein Spiel auf Augenhöhe. Wir müssen die starke Krufter Offensive ausschalten und ihnen unser Spiel aufzwingen", sagt SVR-Trainer Patrick Rölle. Bei den Gästen kehren mit Dennis Klapperich und Nicolay Koch zwei ehemalige Rheinland-Spieler an ihre alte Wirkungsstätte zurück. "In Mayen erwartet uns eine schwierige Aufgabe. Wir sind sportlich gut drauf und wollen Punkte mitnehmen", gibt sich Krufts Trainer Marco Stadel angriffslustig. Daniel Fischer

    Fußball-Kreisligen Rhein/Ahr
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach