40.000
Aus unserem Archiv

KoblenzSpvgg steht jetzt an der Spitze

In der Fußball-Kreisliga A Koblenz hat der SV Untermosel seine erste Saisonniederlage kassiert. Auf dem heimischen Kunstrasenplatz in Kobern-Gondorf unterlag der SVU der Spvgg Bendorf mit 1:2. Damit haben die Bendorfer die Tabellenführung übernommen. Den höchsten Sieg des fünften Spieltags erzielte der SV Niederwerth, der den TSV Lay mit dem ehemaligen Niederwerther Trainer Robby Brace mit 8:2 abfertigte. Derweil gewann der TuS Rhens die ersten Punkte in dieser Saison. Bei Rot-Weiß Koblenz gewannen die Rhenser mit 3:2.

TuS Rot-Weiß Koblenz -

TuS Rhens 2:3 (0:2)

Das war eine bittere 2:3-Niederlage für die Rot-Weiß-Reserve gegen Rhens. "Wir haben uns kampflos ergeben, so kann man ein wichtiges Spiel um den Klassenerhalt nicht bestreiten", ärgerte sich Rot-Weiß-Trainer Gökan Bigün. Schon zur Pause führten die Rhenser durch zwei Tore von Lukas Utsch (19.) und Eric Altenhofen (40.) mit 2:0. Nach dem Anschlusstreffer durch Rinor Bernatovic (66.) traf der Rhenser Patrick Sommer vier Minuten später zum entscheidenden 3:1. Den Platzherren gelang lediglich noch ein Treffer zum 2:3-Endstand durch Alexej Ulbrecht. In der Schlussphase mussten die Vorstädter nur noch mit neun Mann spielen, nach Gelb/Rot für Dardan Gallaj und Dorian Bajrami.

FV Rübenach -

FC Horchheim 5:0 (4:0)

Bereits in der ersten Halbzeit sorgte Rübenach durch vier Tore für eine klare Pausenführung. Torschützen waren Sascha Nobel (12.), Kevin Marzi (20., 28.) und Rene Günthner (43.). Den Schlusspunkt setzte abermals Sascha Nobel in der 75. Minute mit dem Treffer zum 5:0-Endstand. "Ich war vor allem mit der Leistung in der ersten Halbzeit zufrieden", sagte Rübenachs Trainer Raduan Fatine.

SV Niederwerth -

TSV Lay 8:2 (3:1)

Eine böse 2:8-Klatsche erhielt Niederwerths alter Trainer Robby Brace an seiner früheren Wirkungsstätte Niederwerth mit dem TSV Lay. Die Tore für Niederwerth erzielten Jonas Weber (5.), Matthias Stein (10.), Marcel Smog (13.), Christoph Lau (61., 70.) und Yannis Fröhlich (65., 81., 86.). Der Layer Marco Berg hatte zwischenzeitlich das 1:3 (36.) erzielt, Christian Braun zum 2:6 (79.) getroffen. Mehr konnte Lay nicht entgegensetzen.

SV Anadolu Spor Koblenz -

SF Höhr-Grenzhausen 1:2 (1:0)

Nicht nur das Ergebnis, sondern vor allem die Qualität des Spiels begeisterte Höhrs Trainer Dirk Hannappel. "Das Spiel hätte auch 5:5 ausgehen können", sagte der SF-Coach, der mit ansehen musste, wie die Gastgeber zu Beginn bärenstarke 25. Minuten boten und in dieser Phase auch verdient in Führung gingen. Selcuk Bayram sorgte für das 1:0 (21.) von Anadolu. "Doch dann haben wir die Partie besser in den Griff bekommen", fand Hannappel. Stefan Roll markierte in der 55. Minute per Volleyschuss den verdienten Ausgleich, den Siegtreffer erzielte Stefan Sprenger per Kopf kurz vor dem Abpfiff (90.).

SV Untermosel -

Spvgg Bendorf 1:2 (1:0)

Die Moselaner gingen in der 28. Minute durch Matthias Luxem in Führung. Als Marc Helwing in der 64. Minute nach Gelb/Rot den Platz verlassen musste, kippte die Partie zugunsten der Gäste. Matthias Linn (68.) sorgte für den Bendorfer Ausgleich, und den 2:1-Siegtreffer der Sportvereinigung schoss Ahmet Akbulut eine Minute vor Spielende. "Der Platzverweis gegen uns war der Knackpunkt", sagte SVU-Trainer Sascha Arenz.

VfL Kesselheim -

SV Weitersburg 0:1 (0:0)

Als alle schon mit einem torlosen Unentschieden rechneten, erzielte Reinhold Reichert das 1:0 für den SV Weitersburg in der letzten Spielminute. Insgesamt hatte die Partie keinen Sieger verdient, ein Remis hätte eher dem Spielverlauf entsprochen. Aber am Ende setzte sich die Cleverness des SV Weitersburg durch.

Ata Sport Urmitz -

SG Augst 3:2 (0:1)

Mit einer defensiv ausgerichteten Taktik schickte SG-Coach Jens Mosel seine Mannschaft auf den Platz und war mit der Umsetzung zufrieden: "In der ersten Halbzeit ist das voll aufgegangen." Mehr noch: Lukas Burbach brachte die Gäste in der 23. Minute in Führung. Nach der Pause erhöhten die Urmitzer dann den Druck merklich und drängten auf den Ausgleich, der ihnen in der 64. Minute gelang. Julian Höbrink brachte die SG Augst wieder nach vorne (80.), zu einem Punktgewinn reichte das aber nicht, weil Ata noch zweimal traf (85., 90.+3). "Das war ganz bitter", sagte Mosel. Wilfried Zils, red

Fußball-Kreisligen Koblenz
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker