40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisliga A Hunsrück/Mosel
  • » Biebertal steht in Beulich unter Zugzwang
  • Aus unserem Archiv

    SimmernBiebertal steht in Beulich unter Zugzwang

    Die zweite von drei Begegnungen in der Relegation zur Fußball-Kreisliga A wird am Donnerstagabend um 19.15 Uhr in Beulich angepfiffen: B-Nord-Vizemeister SG Morshausen/Beulich/Gondershausen greift gegen den B-Süd-Zweiten SG Biebertal/Unterkülztal ins Geschehen ein, der nach dem 1:1 zum Auftakt gegen den A-Klasse-Vorletzten SG Boppard/Bad Salzig unter Zugzwang steht. Fest steht: Wer in Beulich verliert, hat keine Chance mehr auf den einen freien Platz in der A-Klasse.

    Beim 1:1 gegen Boppard (in Grün, mit Niclas Bach) zum Auftakt der A-Klasse-Relegation markierte Manuel Ahlert den Führungstreffer für Biebertal, zog sich aber gegen Ende der Partie einen Bänderriss im Fuß zu und muss bei der letzten Biebertaler Chance in Beulich passen. Foto: B&P Schmitt
    Beim 1:1 gegen Boppard (in Grün, mit Niclas Bach) zum Auftakt der A-Klasse-Relegation markierte Manuel Ahlert den Führungstreffer für Biebertal, zog sich aber gegen Ende der Partie einen Bänderriss im Fuß zu und muss bei der letzten Biebertaler Chance in Beulich passen.
    Foto: B&P Schmitt

    "Der Druck liegt nach dem ersten Spiel bei Biebertal", sagt Morshausens Spielertrainer Jan Hammes: "Sie müssen bei uns gewinnen, denn sie bekommen danach keine Chance mehr." Ein weiteres Unentschieden würde Biebertal zwar vor dem finalen Duell zwischen Boppard und Morshausen auf den ersten Tabellenplatz der Dreierrunde hieven, allerdings müsste es dann auch am Sonntag am Rhein ein Remis geben, damit Biebertal über die Tordifferenz noch eine Chance hat.

    "Wir haben tatsächlich die schlechteste Ausgangslage", sagt Uwe Erdle. Der Biebertaler Coach hat das 1:1 gegen Boppard noch nicht ganz verdaut und schätzt die Situation so ein: "Wir können nur mit einem Sieg Spannung reinbringen. Deshalb werden wir von Anfang an sehr risikoreich spielen." Den Gegner lobt er: "Morshausen ist spielerisch sicherlich stärker als Boppard. Aber sie müssen ja auch gewinnen, damit ihnen in Boppard ein Punkt reicht. Ich glaube, am Ende wird Boppard der lachende Dritte sein, weil sie die meiste Erfahrung haben. Ihr alter Kunstrasen wird am Sonntag der Vorteil sein, wir hätten auch auf unseren Hartplatz gehen sollen, dann hätten wir vielleicht die Tore gemacht. Da waren wir vielleicht nicht clever genug. Jetzt hilft nur ein Sieg in Beulich."

    Hammes erwartet offensiv ausgerichtete Biebertaler: "Sie werden Risiko gehen müssen. Wir können mit einem Remis leben, dann haben wir in Boppard ein Endspiel." Das erste Spiel in Biebern hat er am Sonntag natürlich gesehen. "Biebertal war sehr stark, sie hätten den Sieg verdient gehabt", sagt Hammes: "Für uns ist die Relegation etwas ganz Besonderes. Wir haben im letzten Jahr noch C-Klasse gespielt, wir haben als Aufsteiger mehr erreicht, als alle für möglich gehalten haben."

    Die Heimstärke spricht für Morshausen. "Ich bin jetzt seit zwei Jahren wieder hier und wir haben noch kein Heimspiel seitdem verloren. Die Serie soll sich auch gegen Biebertal fortsetzen", sagt Hammes, dem zehn von elf Positionen kein großes Kopfzerbrechen bereiten. Die Besetzung des rechten Verteidigers bildet die Ausnahme: Mit Leon Wiedemann zerrte sich ein Kandidat am Dienstag im Abschlusstraining, der andere Kandidat Philip Krohn arbeitet in Frankfurt und weiß nicht, ob er rechtzeitig zum Anpfiff auf dem Rasen steht.

    Ein großes Problem hat Erdle: Sein Offensivmann und Torschütze gegen Boppard, Manuel Ahlert, riss sich die Bänder im Fuß. "Ich denke, es wird nicht bei ihm gehen", schmerzt Erdle der Ausfall des derzeit groß aufspielenden Ahlert. Der Ersatz dürfte Andi Blatt sein, der Torjäger war gegen Boppard erst drei Minuten vor Schluss eingewechselt worden. Michael Bongard

    Fußball-Kreisliga A Hunsrück/Mosel
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker