40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » SC Berod-Wahlrod hat ein 50:50-Spiel vor der Brust
  • Aus unserem Archiv

    RegionSC Berod-Wahlrod hat ein 50:50-Spiel vor der Brust

    Am 27. Spieltag geht es für die SG Neitersen und die SG Weitefeld in der Fußball-Bezirksliga Ost darum, wieder in die Spur zu finden. Bereits am Donnerstagabend gastiert der SC Berod-Wahlrod beim TuS Montabaur. Die SG Ellingen empfängt am Samstag die SG Puderbach, der VfB Wissen am Sonntag die SG Westerburg.

    Wissens Trainer Wolfgang Leidig will besseren Fußball von seinem Team sehen.  Foto: Regina Brühl
    Wissens Trainer Wolfgang Leidig will besseren Fußball von seinem Team sehen.
    Foto: Regina Brühl

    TuS Montabaur - SC Berod-Wahlrod (Do., 20 Uhr). Mit einem Sieg können die Beroder den Rückstand auf den Spitzenreiter aus Neitersen vorübergehend auf einen Zähler verkürzen und gleichzeitig den Vorsprung auf Platz drei, der aktuell zwei Punkte beträgt, ausbauen. Doch davon will SC-Trainer Thomas Schäfer nichts wissen. "Wir spielen, um drei Punkte zu holen. Wer da vor oder hinter uns steht, ist egal." Vor dem TuS, der auf Platz 13 steht, hat Schäfer Respekt: "Es wird definitiv so sein, dass Montabaur nicht absteigt." Der Gegner wirke fitter und eingespielter als noch in der Hinrunde. "Es wird ein 50:50-Spiel, in dem wie so oft in der Bezirksliga alles passieren kann", prophezeit Schäfer und muss dabei auf Kai Skavelli verzichten, der kürzlich Vater geworden ist und erst mal pausiert.

    SG Ellingen/Bonefeld/Willroth - SG Puderbach (Sa., 17 Uhr). Nach dem verrückten Spiel beim SV Windhagen, als Ellingen zur Pause 1:2 zurücklag, zwischenzeitlich 3:2 führte und am Ende doch mit 3:4 den Kürzeren zog, will sich das Team von Trainer Thomas Kahler wieder stabiler präsentieren. Als Tabellenvierter haben die Ellinger auf den drittplatzierten Gegner vom vergangenen Wochenende nun drei Zähler Rückstand. Um diese aufzuholen, soll ein Sieg gegen die Puderbacher gelingen. Ans Hinspiel sollte das Heimteam dabei nicht denken. Damals hatten die Ellinger die drei Punkte eigentlich schon in der Tasche, kassierten aber in der Nachspielzeit noch den 2:2-Ausgleichstreffer.

    SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen - SV Windhagen (So., 14.30 Uhr). Beim 2:2 auswärts gegen das schon als Absteiger feststehende Schlusslicht aus Gückingen hat sich die SG Weitefeld nicht mit Ruhm bekleckert. "Wenn wir so weitermachen, laufen wir Gefahr, den guten Eindruck, den wir an den ersten 25 Spieltagen hinterlassen haben, einzureißen", nimmt der Weitefelder Trainer Jörg Mockenhaupt kein Blatt vor den Mund und fordert eine Leistungssteigerung. Die wird nötig sein, denn der nächste Gegner aus Windhagen ist ungleich stärker einzuschätzen als die eigentlich mit dem Status des Punktelieferanten behafteten Gückinger. Nach dem 3:3 im Hinspiel geht Mockenhaupt davon aus, "dass auch diesmal wieder viele Tore fallen."

    VfB Wissen - SG Westerburg (So., 14.30 Uhr). Beim 1:1 bei der FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen bot der VfB Wissen fußballerische Magerkost an. "Auf dem Rasen in Kamp-Bornhofen wäre es wohl besser, Wein anzubauen anstatt Fußball spielen", lässt VfB-Trainer Wolfgang Leidig den Untergrund im zurückliegenden Spiel zwar als leistungshemmend durchgehen, ergänzt aber: "Wir müssen zu Hause auf einem besseren Platz unter Beweis stellen, dass wir besser spielen können." Der Gegner weist als Sechster einen Zähler Vorsprung auf. "Das wird eine brisante Aufgabe", sagt Leidig, hält sich mit einer konkreten Vorgabe aber zurück. Das Ziel ist allgemein gefasst. Leidig: "Wir stellen die beste Abwehr der Liga und das soll auch bis zum Saisonende so bleiben." Derzeit sind es 20 Gegentreffer.

    SG Neitersen/Altenkirchen - TuS Gückingen (So., 15 Uhr). Die einen haben 56 Punkte auf der Habenseite und sind Erster, die anderen sechs Zähler und stehen auf dem letzten Platz: Wenn die SG Neitersen den TuS Gückingen empfängt, scheint nur die Höhe des Sieges offen zu sein, oder, Cornel Hirt? "Gückingen hat gegen den Tabellenfünften 2:2 gespielt, wir haben gegen den Zehnten 0:4 verloren. Das ist die Momentaufnahme", widerspricht der Neitersen-Coach der Annahme, sein Team habe den Sieg gegen den bereits abgestiegenen TuS schon sicher. Die deutliche Niederlage der SG bei der SG Müschenbach hat Spuren hinterlassen. Hirt: "Wir haben Fehler gemacht, die man nicht einmal auf der Rheinwiese beim Hobbykick machen darf. Wir müssen das, was passiert ist, widerlegen." Und dafür sollen jene Spieler sorgen, die zuletzt enttäuscht haben - neue Ausfälle oder Rückkehrer gibt es nicht.

    Von unserem Reporter Christoph Erbelding

    Fußball-Bezirksliga Ost
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker