40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » FSV Osterspai: Remis gegen SG Elbert nach 0:2-Rückstand
  • Aus unserem Archiv

    Kamp-BornhofenFSV Osterspai: Remis gegen SG Elbert nach 0:2-Rückstand

    Die FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen hat am späten Mittwochabend versäumt, ihr Punktekonto in der Fußball-Bezirksliga merklich aufzustocken. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger SG Elbert/Welschneudorf/ Stahlhofen reichte es für das Team vom Rhein nach einem 0:2-Rückstand aber immerhin noch zu einem 2:2.

    In dieser Szene kurz vor der Pause klärte Martin Imrisek (links) gegen Elberts Tobias Brand. Zu Beginn des zweiten Durchgangs musste sich Osterspais Keeper dann aber gleich zweimal geschlagen geben.
    In dieser Szene kurz vor der Pause klärte Martin Imrisek (links) gegen Elberts Tobias Brand. Zu Beginn des zweiten Durchgangs musste sich Osterspais Keeper dann aber gleich zweimal geschlagen geben.
    Foto: Marco Rosbach

    Bei den Einheimischen kehrte Florian Lemler nach überstandener Verletzung wieder in die Startelf zurück, dafür musste FSV-Trainer Nico Helbach auf die beiden Urlauber Niclas Nouvortne und Martin Schwarz verzichten.

    Die Anfangsphase in Kamp-Bornhofen war geprägt von viel Mittelfeld-Geplänkel, nennenswerte Torabschlüsse blieben zunächst auf holprigem Untergrund absolute Mangelware. Die Westerwälder, die im hinteren Bereich mit einer Fünferkette mit zwei hoch postierten Außenverteidigern agierten, hatten nach einer Viertelstunde Glück, dass die Einheimischen aus einem von Marcel Müller ausgehenden Ballverlust kein Kapital schlugen.

    Die FSV stand relativ tief in der Absicht, die Räume zu verdichten und ihrerseits mit dem oft bewährten langen Ball auf Torjäger Adrian Knop und den schnellen Lars Zielinski für Gefahr beim Aufsteiger zu sorgen. Die SG Elbert hatte aber zumeist das Geschehen im Griff. Auf der Gegenseite lenkte FSV-Torwart Martin Imrisek einen von Alexander Gombert getretenen Freistoß mit den Fingerspitzen über die Latte (42.).

    Die Gäste erwischten dann im zweiten Durchgang einen Auftakt nach Maß. Nach einer Ecke des eingewechselte Dennis Orendzi verlängerte Jonas Klotz den Ball zu Markus Griebe, der zum 0:1 einnickte (50.). Dann legte Orendzi mit einem aus halblinker Position direkt verwandelten Freistoß gleich das 0:2 nach (52.).

    Osterspai reklamierte nach 64 Minuten wegen angeblichen Haltens gegen Knop einen Strafstoß - vergeblich. Mit einer Energieleistung aber kämpften sich die Einheimischen in die Partie zurück. Zunächst verkürzte Knop nach Zielinskis präziser Flanke per Kopf auf 1:2 (72.), ehe Thomas Lemler mit links einen Freistoß von der Strafraumkante flach ins Eck jagte (78.). Die Westerwälder scheiterten ihrerseits mit Gelegenheiten von Orendzi (74.) und Tobias Brand (81.) am aufmerksamen Imrisek.

    Helbachs Team drängte leidenschaftlich auf den Sieg. Nach einem Eckball Sebastian Reifferscheids kratzte SG-Schlussmann Marvin Flesch den Ball noch aus seinem Kasten, verdrehte sich aber im Rückwärtslaufen böse das Knie und musste verletzt raus (89.).

    "Das Gegentor zum 1:2 war entscheidend. Da waren wir wieder mal nicht eng genug am Mann. Das nervt mich seit Jahren", war SG-Trainer Michael Diel mit dem Punkt am Rhein nicht zufrieden.

    Thorsten Stötzer/Stefan Nink

    Osterspai/Kamp-Bornhofen: Imrisek - Kirchner, Huss, Schneider, Simbargov - Henrykowski, Topic - T. Lemler (82. S. Reifferscheid), F. Lemler (58. Weinand), Zielinski - Knop.

    Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen: Flesch - Griebe (73. Höber), A. Stera, Bode, M. Müller, Brand - Gombert, Dahlem (46. Orendzi) - M. Stera (62. Otto), F. Müller - Klotz.

    Schiedsrichter: Kevin Wydymanski (Koblenz).

    Zuschauer: 110.

    Tore: 0:1 Markus Griebe (50.), 0:2 Dennis Orendzi (52.), 1:2 Adrian Knop (72.), 2:2 Thomas Lemler (78.).

    Nächste Aufgabe für die FSV Osterspai: am Ostermontag, 15 Uhr, gegen SV Windhagen.

    Fußball-Bezirksliga Ost
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach