40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » TSV: Siebter Heimsieg in Serie dank Gubetini und Retzmann
  • Aus unserem Archiv

    EmmelshausenTSV: Siebter Heimsieg in Serie dank Gubetini und Retzmann

    Fußball-Bezirksligist TSV Emmelshausen bleibt auf dem heimischen Kunstrasenplatz eine Macht: Gegen die Sportfreunde Höhr-Grenzhausen kamen die Vorderhunsrücker in ihrer letzten Partie des Jahres dank zweier Treffer in der ersten Halbzeit zu einem 2:0-Erfolg und gewannen damit bereits ihr siebtes Heimspiel in Serie und überwintern auf dem dritten Tabellenplatz.

    Der TSV Emmelshausen um Pascal Tillmanns (links) und Joshua Kynast schloss das Fußballjahr 2014 positiv ab und schlug die Sportfreunde Höhr-Grenzhausen mit 2:0. Foto:Wolfgang Schmidt
    Der TSV Emmelshausen um Pascal Tillmanns (links) und Joshua Kynast schloss das Fußballjahr 2014 positiv ab und schlug die Sportfreunde Höhr-Grenzhausen mit 2:0.
    Foto:Wolfgang Schmidt

    Schon in der ersten Viertelstunde hatte Emmelshausens Angreifer Marcel Christ dreimal eine TSV-Führung auf dem Fuß. Aber zunächst war Gäste-Torwart Kevin Klauer einen Tick schneller am Ball (3.), und kurz danach war der Versuch von Christ zu schwach sowie unpräzise. Weitere zehn Minuten später zielte Christ mit seinem schwächeren rechten Fuß knapp am Gehäuse vorbei (15.).

    Ein weiterer TSV-Fehlversuch kam dazu, als Joshua Kynast mit seinem Schuss aus der Distanz scheiterte (33.). Aber 100 Sekunden später durften die Einheimischen erstmals jubeln, denn nach einem schönen Angriff über die rechte Seite mit Tillmanns und Lenz fackelte der nach langer Zeit wieder von Beginn aufgebotene Neuzugang Iljaz Gubetini in der Mitte nicht lange, um aus neun Metern mit einem strammen Schuss zum 1:0 für den TSV zu treffen (34.). Es war immerhin Gubetinis fünftes Tor für Emmelshausen, obwohl der Neuzugang nur wenig bislang zum Einsatz kam.

    Für die Westerwälder versuchte Julian Blatt mit einen Distanzschuss den Ausgleich zu markieren, jedoch zielte er einen Meter daneben (37.). Im Gegenzug war dann Emmelshausen wieder am Drücker, denn Martin Weber erzeugte Druck auf die Gäste und daraus resultierend konnte sich Tobias Lenz den Ball schnappen. Unwiderstehlich zog dieser in den Strafraum und wurde schließlich regelwidrig vom Gäste-Akteur Simon Fein gebremst. Den berechtigten Elfmeter verwandelte danach TSV-Kapitän Andreas Retzmann - er durfte anstatt dem nicht berücksichtigten Ufuk Kurt wieder die Binde tragen - sicher und verdoppelte so die TSV-Führung (38.).

    Im zweiten Durchgang hatten zunächst wieder die Gastgeber eine dicke Möglichkeit: Nach einer optimalen Lenz-Vorarbeit stand wieder Christ frei vor dem Tor, aber auch diesmal blieb der TSV-Stürmer glücklos und zielte vorbei (52.). Ihre größte Torgelegenheit hatten die Westerwälder fünf Minuten später, als Arthur Braun ganz allein auf TSV-Keeper Lukas Will I zu lief. Dieser behielt die Nerven und ging nach seiner geschickten Abwehr aus dieser 1:1-Situation als Sieger hervor.

    In den letzten 20 Minuten bemühten sich die Gäste energisch um den Anschlusstreffer und kamen dabei zu mehreren Freistoß- und Eckballsituationen. Aber auch der TSV hatte weiterhin Möglichkeiten: So köpfte Gubetini in die Arme von Klauer (72.), und wieder Klauer parierte gut gegen Christ (75.). Auf der Gegenseite köpfte Marvin Schnug zweimal knapp vorbei (76., 88.), sodass es beim 2:0-Endstand blieb.

    Pfeffer freute sich über den Dreier, sah aber auch negative Aspekte: "Ich habe in der zweiten Halbzeit keine gute Mannschaft gesehen. Wir sind mit der 2:0-Führung fahrlässig umgegangen, hatten zwar zehn Chancen, aber einfach das dritte Tore nicht zielstrebig gesucht. Ich bin froh, dass wir das letzte Spiel des Jahres mit einem Sieg abschließen konnten, aber es ist nicht zu erklären, warum wir nach der Pause so viele Standards zugelassen haben." Höhr-Trainer Dirk Hannappel ärgerte sich über die vergebene Großchance von Braun aus der 57. Minute: "Die bessere von zwei guten Mannschaften hat gewonnen. Ich habe ein Spiel mit insgesamt hohem Tempo gesehen, in dem wir in den letzten 20 Minuten die bessere Mannschaft waren. Wir müssen die große 1:1-Chance einfach reinmachen, denn dann wird es richtig spannend. Aber so hat Emmelshausen letztlich verdient gewonnen."

    Von unserem Mitarbeiter

    Armin Bernd

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach