40.000
Bezirksliga TuS möchte neu gewonnene Spitzenposition nicht wieder räumen - Am Samstag kommt der TuS Rheinböllen

Der Oberwinterer Aufschwung hat gute Gründe

Oberwinter. 24 Spieltage lang hat der TuS Oberwinter in der Fußball-Bezirksliga Mitte immer oben mitgemischt, stand nie schlechter als Rang vier, dafür aber nie an der Spitze: bis zum vergangenen Wochenende, wo der TuS mit dem 3:0 bei der SG Moselkern – aus eigener Sicht endlich – Platz eins erklommen hat, auch dank schwächelnder Konkurrenz. Spät, aber keineswegs zu spät, im Gegenteil.

Grund zu jubeln hatte der TuS Oberwinter zuletzt häufiger: Mit vier Siegen in Folge (bei 17:1 Toren) erklomm die Mannschaft von Trainer Tomas Lopez erstmals in dieser Saison die Spitze. Und die muss sie nun am Samstag im Heimspiel gegen den TuS Rheinböllen erstmals verteidigen. Foto: Vollrath
Grund zu jubeln hatte der TuS Oberwinter zuletzt häufiger: Mit vier Siegen in Folge (bei 17:1 Toren) erklomm die Mannschaft von Trainer Tomas Lopez erstmals in dieser Saison die Spitze. Und die muss sie nun am Samstag im Heimspiel gegen den TuS Rheinböllen erstmals verteidigen.
Foto: Vollrath

„Wir sind offenbar im richtigen Moment in Schwung gekommen und wollen Platz eins jetzt auch bis zum Schluss verteidigen“, sagt TuS-Trainer Tomas Lopez. Erstmals die Rolle als Gejagter übernimmt Oberwinter am Samstag im Heimspiel ab 17 Uhr gegen den TuS Rheinböllen. Mit dem Mangel an Entschlossenheit, den der TuS – ebenso wie die Konkurrenten FC Metternich und TuS Kirchberg – immer wieder an den Tag gelegt hat, soll nun Schluss sein, zumal personell bis auf Björn Thünker alle zuvor Verletzten wieder einsatzbereit sind.

Schließlich ist Oberwinter nicht ganz ohne Grund so gut in Fahrt gekommen und hat zuletzt vier Siege in Folge mit 17:1 Toren geholt. Offenbar zahlen sich eine System- und eine personelle Umstellung aus. Zum einen hat Lopez von einem 4-1-4-1- auf ein 4-4-2-System umgestellt. Zum anderen hat er Thomas Enke aus der Innenverteidigung in die Spitze beordert und dafür Dane Irmgartz den vakant gewordenen Defensivposten übertragen.

Dass der groß gewachsene Enke torgefährlich ist, hat er schon vorher immer wieder bewiesen, etwa im Hinspiel gegen Rheinböllen, als er zwei Treffer zum 3:0-Sieg besteuerte. Insgesamt kommt er nach seinem Tor zum 1:0 zuletzt bei der SG Moselkern auf stolze 13 Treffer, womit er hinter Jonas Jaber (14) der zweitbeste Oberwinterer Stürmer ist, noch von Tim Palm (9), der sich aber auch nach Verletzung gerade erst wieder fit zurückgemeldet hat.

„Die Idee, Thomas als Stürmer aufzubieten, ist ja nicht neu. Natürlich habe ich schon länger darüber nachgedacht“, berichtet Lopez, der aber auch erklärt, was ihn lange davon abgehalten hat: „Er ist nun einmal auch ein sehr starker Abwehrspieler, gerade beim Kopfball. Und weil viele Gegner von uns mit langen hohen Bällen operieren, ist er auch hinten wichtig.“ Aber vorn erweist er sich nun eben als noch wichtiger.

Auf lange Bälle muss sich der TuS am Samstag auch gegen Rheinböllen einstellen. „Die Mannschaft ist im Kopfball und bei Standards sehr stark“, sagt Lopez und ergänzt: „Sie hat zuletzt eine gute Entwicklung genommen.“ Was auch dadurch zum Ausdruck kommt, dass sie mit Rang fünf derzeit so gut dasteht wie noch nie in dieser Saison. Womit eine Gemeinsamkeit zum neuen Spitzenreiter TuS Oberwinter besteht. map

Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach