40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » A-Klassen
  • » Die SG Idarwald jubelt, weil der FC Hohl und der SC Birkenfeld Derbys verlieren
  • Aus unserem Archiv

    M Kreis BirkenfeldDie SG Idarwald jubelt, weil der FC Hohl und der SC Birkenfeld Derbys verlieren

    In der Fußball A-Klasse Birkenfeld hat die SG Idarwald dank des besseren Torverhältnisses wieder die Spitzenposition übernommen. Die anderen beiden Teams des Führungstrios, der SC Birkenfeld und der FC Hohl, mussten Niederlagen einstrecken. Im Keller konnten der SV Oberhausen und die SC Kirn-Sulzbach ihren Abstand auf die beiden Letztplatzierten ausbauen und schielen auf den rettenden zwölften Platz.

    Das Ausgleichstor zum 1:1 für den FC Hohl ist unterwegs. Tobias Müller netzt. Doch der Treffer nutzte nichts. Der FC Hohl ging „auf Klopp“ baden und verlor 1:6.  Foto: Manfred Greber
    Das Ausgleichstor zum 1:1 für den FC Hohl ist unterwegs. Tobias Müller netzt. Doch der Treffer nutzte nichts. Der FC Hohl ging „auf Klopp“ baden und verlor 1:6.
    Foto: Manfred Greber

    FC Hennweiler. SG Idarwald 1:3 (1:1). Zunächst scheiterte Anton Ermakov noch am Pfosten (3.), dann brachte er Hennweiler per Foulelfmeter (18.) in Front. In den folgenden zwölf Minuten versäumten es die Gastgeber nachzulegen. Die beste Chance dazu hatte Fabian Tressel, der jedoch nur Aluminium. traf (30.). Nach einer halben Stunde wurde die SG Idarwald stärker und kam durch Sebastian Fuck (43.) kurz vor dem Seitenwechsel zum Ausgleich. Direkt nach dem Seitenwechsel (46.) gelang Jan-Niklas Elz der Führungstreffer für die Gäste. Marco Bussu (78.) legte nach. „Idarwald war clever und abgebrüht“, bilanzierte Hennweilers Abteilungsleiter Rainer Peitz.

    SG Kirschweiler/Leisel - SG Niederhambach/Schwollen 1:0 (1:0). „Aufgrund der zweiten Halbzeit hatte Niederhambach hier ein Remis verdient“, gab Kirschweilers Abteilungsleiter Andreas Dreher zu. Die Hausherren zeigten eine gute kämpferische Leistung und hatten in Keeper Stefan Schmidt einen unüberwindlichen Rückhalt, den Niklas Schuch (75.) auch vom Punkt aus nicht bezwingen konnte. Das Siegtor ging auf das Konto von Torjäger Jan Schmidt (36.).

    Spvgg Nahbollenbach - FC Hohl Idar-Oberstein 6:1 (2:1). Nahbollenbachs Betreuer Ralf Sorg lobte vor allem die „Top-Mannschaftsleistung“, jeder sei für den anderen gelaufen. Alex Chvat, der aufgrund von Personalproblemen von der zweiten in die erste Mannschaft kam, schnürte einen Dreierpack (20., 56., 63.). Zudem trugen sich Norman Huck (32., 88.) und Marcel Schmidt (65./Foulelfmeter) für den Sieger sowie Tobias Müller (30.) für den FC Hohl in die Torschützenliste ein. Als Schlüsselszene sah Sorg die schnelle erneute Führung zwei Minuten nach Hohls Ausgleich.

    TuS Breitenthal - TuS Oberbrombach 6:0 (3:0). Timo Wayand (10.) vergab die Führung für Oberbrombach, dann netzten Tom Holmelin (15., 27., 67.), Patrick Adam (17., 51.) und Nikolai Wakentin (90.) für den TuS Breitenthal.

    SV Buhlenberg - SC Birkenfeld 1:0 (1:0). Buhlenbergs Bernd Kunz über den Charakter der Partie: „Es ging nicht richtig zur Sache, es war kein umkämpftes Derby.“ Nach einem langen Ball profitierte Andreas Müller von einem Missverständnis in der Birkenfelder Abwehr und konnte die Kugel ungehindert aus kurzer Distanz ins leere Tor einschieben (18.). Danach machte Buhlenberg hinten dicht. „Unser Matchplan ist voll aufgegangen“, freute sich Kunz. „Birkenfeld hatte keine wirkliche Torchance.“

    ASV Idar-Oberstein - SC Kirn-Sulzbach 2:5 (0:2). Im ersten Abschnitt hatte der ASV zwar ebenfalls gute Chancen – unter anderem einen Aluminiumtreffer – aber die Tore machten die Gäste. Yannik Horbach (4.) und Artur Rusch (24.) trafen. Direkt nach Wiederanpfiff (46.) legte Marc Tröschel nach. ASVler Florian Decker scheiterte zunächst vom Punkt an Sascha Glöckner, sein Nachschuss war jedoch drin (49.). Brandon Zang (58.) gelang der 2:3-Anschlusstreffer, doch Rusch (82.) und Steven Pönsgen (89.) machten den Deckel drauf.

    SV Niederwörresbach - Spvgg Hochwald 4:3 (1:2). „Aufgrund der zweiten Halbzeit war unser Sieg verdient“, sagte SVN-Trainer Stefan Bank. Philipp Reichardt (26.), 48., 70.) und Fabian Fuchs (59.) trafen für den Sieger. Nico Ruppenthal (6.), Franz Becker (28.) und Mathias Währisch (86./Foulelfmeter) waren für die Gäste erfolgreich. Tim Rübenich (H/92.) hielt einen Handelfmeter von Peter Schappert. Colin Clever (H/92.) sah Gelb-Rot.

    SV Bundenbach - SV Oberhausen 0:0. Beide Teams neutralisierten sich gegenseitig. Viele kleine Fouls bestimmten das Geschehen auf dem Platz. Stefan Götz

    Fußball-A-Klassen
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach