40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Ems/Lahnstein/Diez
  • » Erste Niederlage ist für den Limburger HC tabu
  • Aus unserem Archiv

    LimburgErste Niederlage ist für den Limburger HC tabu

    Der Limburger Hockey-Club steht in der 1. Hallenhockey-Regionalliga vor einem entscheidenden Spiel um die Südgruppen-Meisterschaft und den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Der Tabellenführer muss am Freitag um 20.30 Uhr beim ersten Verfolger TEC Darmstadt (Böllenfalltorhalle) antreten.

    Dieser liegt nur einen Punkt hinter dem LHC und könnte durch einen Heimsieg wieder an den Domstädtern vorbeiziehen. Limburg dagegen könnten sich am vorletzten Spieltag vor der Weihnachtspause seinerseits um vier Zähler vom Gruppenzweiten absetzen. Sollte das Spiel Remis enden, wäre der Sieger des Verfolgerduells von Samstag, Stuttgarter Kickers gegen TuS Obermenzing, auch wieder voll im Geschäft um Platz eins. Die nach vier Spieltagen mit drei Siegen und einem Remis als einziges Team noch ungeschlagenen Limburger täten also gut daran, sich nicht ausgerechnet jetzt den ersten richtigen Ausrutscher zu leisten. Denn selbst die Vizemeisterschaft würde nicht für den Aufstieg reichen.

    Der LHC hat bisher eine gute Runde gespielt. Doch bei sechs noch ausstehenden Spielen und noch drei ernstzunehmenden Verfolgern ist noch lange nichts gewonnen. Die größte positive Überraschung der Saison ist aber Darmstadt, das nach seinem Absturz auf den letzten Platz in der Feld-Regionalliga auch in der Halle neben dem Würzburg als großer Abstiegskandidat gehandelt wurde.

    Doch der TEC hatte in den drei ersten Spielen einen Lauf und gewann sie als einzige Mannschaft alle. Den ersten Dämpfer gab es dann vergangenes Wochenende in Obermenzing. Limburg geht sicherlich als leichter Favorit ins Hessen-Derby, aber mit dem Heimvorteil im Rücken und viel Kampfgeist ausgestattet wird Darmstadt am Freitagabend alles geben und nur von einem LHC in Bestform zu bezwingen sein.

    Beide Teams wissen eigentlich, dass ein Unentschieden in der Endabrechnung zu wenig sein könnte. Schließlich könnten bei einem oder zwei nicht gewonnen Spielen in Serie Stuttgart und Obermenzing schnell wieder an den hessischen Regionalliga-Vertretern vorbei ziehen - und dort bleiben. Gut ist, dass Limburg nach derzeitigem Stand in Bestbesetzung in Darmstadt auflaufen kann, nachdem Stürmer Julien Collée nach seinem Handbruch wieder das Training aufgenommen hat. mae

    Regionalsport extra (R)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach