40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Ems/Lahnstein/Diez
  • » Eishockey: EGDL ist im Hessen-Derby gegen Lauterbach nur Außenseiter
  • Eishockey: EGDL ist im Hessen-Derby gegen Lauterbach nur Außenseiter

    Diez. Die Niederlage ist aufbereitet, die Köpfe sind wieder frei: Die EG Diez-Limburg hat das zurückliegende Wochenende mit einem Sieg gegen Neuss und einer Niederlage in Dinslaken aufgearbeitet. Nun geht der Blick nach vorne - auf das nächste Hessenderby in der Regionalliga West: Die Rockets empfangen am Freitagabend um 20.30 Uhr in der heimischen Eissporthalle am Diezer Heckenweg als Außenseiter die Luchse aus Lauterbach. Am Sonntag (19.30 Uhr) gastiert das Team von Trainer Holger Pöritzsch bei Mitaufsteiger Phoenix Grefrath.

    Foto: honorarfrei

    "In Dinslaken haben wir nach rund 30 Minuten aufgehört zu arbeiten und schmerzlich erfahren müssen, dass das in dieser Liga so nicht funktioniert", sagt Pöritzsch mit Blick auf die verdiente 2:5-Niederlage bei den Kobras. Eine etablierte Regionalliga-Mannschaft, bei der man jedoch durchaus mit der Hoffnung angereist war, etwas Zählbares zu entführen. "Gerade gegen ein Top-Team wie Lauterbach wird es daher umso wichtiger sein, über die gesamten 60 Minuten konzentriert und engagiert zu agieren. Wir müssen von Beginn an wach sein und dürfen Lauterbach erst gar nicht ins Spiel kommen lassen. Und wir dürfen uns keine Fehler erlauben, da Lauterbach diese eiskalt ausnutzen wird."

    Die Luchse sind nach einem eher zähen Start in die neue Saison zuletzt mit zwei souveränen Siegen durchgestartet. In Grefrath siegte Lauterbach mit 11:2 und legte zwei Tage später einen ebenso souveränen 6:2-Sieg gegen Herford nach. "Nicht nur aufgrund dieser Ergebnisse gehen wir als krasser Außenseiter in die Partie", sagt Pöritzsch. "Lauterbach stand vergangene Saison im Halbfinale und hat sich in diesem Jahr noch mal verstärkt. Die jüngsten Ergebnisse zeigen, dass sie langsam in Fahrt kommen und einer der Favoriten auf die vorderen Plätze sind."

    Da die EGDL zuletzt vor allem defensiv anfällig war, liegt genau dort der aktuelle Trainingsschwerpunkt. "Wir haben zu viele Tore kassiert und werden intensiv an der Defensive arbeiten." Und damit meint der Trainer freilich nicht die auf den ersten Blick eher ungewöhnliche (Trainings)Maßnahme am Montagabend, als die Mannschaft geschlossen auf dem Limburger Oktoberfest zu Gast war. "Die Jungs hatten riesigen Spaß zusammen. Insofern erhoffe ich mir natürlich einen positiven Effekt. Zum einen war die Niederlage gegen Dinslaken ziemlich schnell raus aus den Köpfen der Spieler, zum anderen schweißen solche Aktionen die Mannschaft noch weiter zusammen. Und gerade ein gestärkter Teamspirit kann in Spielen wie gegen Lauterbach Gold wert sein."

    Doch auch der Sonntagsgegner aus Grefrath wird der EGDL alles abverlangen - völlig unabhängig von der Tatsache, dass der Phoenix in bisher sechs Partien noch keinen Punkt eingefahren hat. "Das Spiel am Sonntag in Grefrath birgt für uns die größte Gefahr. Gegen Lauterbach können wir eigentlich nur gewinnen. In Grefrath dürfen wir keinesfalls den Fehler machen und den Gegner unterschätzen. Auf den ersten Blick scheint es eine eher leichte Aufgabe zu sein. Ich bin mir aber sicher, dass wir in Grefrath nichts geschenkt bekommen. Sie werden alles daran setzen, um ihren Abwärtstrend zu stoppen."

    Erfreuliche Nachricht am Rande der Bande: Stürmer Patric Kaliszewski steigt nach seiner Rippenverletzung diese Woche wieder ins Training ein. Ein Einsatz am Wochenende dürfte jedoch nahezu ausgeschlossen sein.

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach