40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Kreuznach
  • » Justin Eichs allererste Aktion sitzt
  • Aus unserem Archiv

    SchifferstadtJustin Eichs allererste Aktion sitzt

    Im Duell um den dritten Platz in der Rheinland-Pfalz-Liga haben sich die Ringer der WKG Untere Nahe in eine gute Position gebracht. Beim VfK Schifferstadt II kämpfte die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Helbing großartig. Obwohl ein Teil der Stammkräfte fehlte, reichte es zu einem 24:14-Erfolg im Hinkampf.

    Ausschlaggebend war wohl der Schultersieg von Marco Fischer in der 130-kg-Klasse (griechisch-römisch). Der Senior im Team holte mit einem blitzsauberen Kopfhüftzug und dem anschließenden Schultersieg über Ramazan Akgün nach 2:16 Minuten die ersten vier Zähler. Zuvor hatte bis 52 kg Nino Loritz (Freistil) trotz guter Ansätze gegen Ramon Gersák Perez das Nachsehen. Ebenso erging es Zihni Karagyoz bis 57 kg (griechisch-römisch). Gegen den zweifachen deutschen Juniorenmeister und Nationalmannschaftsringer Horst Lehr war er nach 1:27 Minuten technisch unterlegen. Wassil Ivanov zeigte sich von seiner besten Seite, landete in der Freistil-Klasse bis 98 kg nach 3:29 Minuten einen Schultersieg, nachdem er gegen Mohammed Raschid bereits 11:0 nach Punkten in Front gelegen hatte. Auch Marcel Eich schulterte in der Klasse bis 61 kg (Freistil) nach 2:45 Minuten seinen Gegner Christian Hermann, immerhin Zweiter der B-Jugend-DM.

    Die 12:8-Pausenführung glich der VfK in der 86-kg-Klasse (griechisch-römisch) aus. Dort vertrat Biourn Mayer seinen älteren Bruder Alexander. Er hielt sich gegen den starken Gevorg Khachatyan wacker, war erst nach 4:03 Minuten technisch unterlegen. Technisch überlegen mit 16:1 Punkten gewann bis 66 kg (griechisch-römisch) Dimitrij Berioza gegen Jawid Barekzai. Romano Herrmann (75 kg, griechisch-römisch) kam gegen Aaron Köhler nicht zurecht. Der starke Köhler, der auch in der Bundesliga aktiv ist, musste aber kämpfen, bis er 6:0 nach Punkten gewann. Nach längerer Verletzungspause (Gesäßmuskelanriss) zeigte Justin Eich im freien Stil, was er draufhat. Er erledigte seine Aufgabe in der 66-kg-Klasse mit der ersten Aktion. Mit seinem Spezialgriff, dem Achselwurf, beförderte er Reza Abdolvand nach 29 Sekunden auf die Schultern. Die Schifferstädter werden nun alles daran setzen, am Samstag um 16 Uhr in der Bad Kreuznacher Jahnhalle den Spieß umzudrehen. bm

    Regionalsport extra (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach