40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Kreuznach
  • » Gitta Jung holt ihren dritten DM-Titel in Folge
  • ErfurtGitta Jung holt ihren dritten DM-Titel in Folge

    Hattrick für Gitta Jung vom TV Hahnenbach: Zum dritten Mal in Folge gewann die Waldböckelheimerin bei den deutschen Hallenmeisterschaften im Steinstoßen den Titel. In der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt wuchtete sie den drei Kilogramm schweren Stein auf 7,78 Meter und war damit im Schwergewicht (über 68 Kilogramm) der Altersklasse W70 nicht zu schlagen.

    Volle Kraft voraus: Gitta Jung vom TV Hahnenbach bei ihrem Stoß auf die Weite von 7,78 Metern bei der Hallen-DM.   Foto: Jan-Michael Schwabbacher
    Volle Kraft voraus: Gitta Jung vom TV Hahnenbach bei ihrem Stoß auf die Weite von 7,78 Metern bei der Hallen-DM.
    Foto: Jan-Michael Schwabbacher

    Mit ihr war Willi Wolframm nach Erfurt gereist. Er startete in der Altersklasse M60 im Schwergewicht (über 87 Kilogramm) und musste zum 7,5 Kilogramm schweren Stein greifen. Diesen stieß er auf 9,29 Meter und durfte sich als Deutscher Vizemeister über die Silbermedaille freuen. Bereits 2007 und 2010 hatte er, damals in der Altersklasse M50, diesen Rang belegt. Zudem hatte er sich 2003, 2009 und 2016 jeweils die Bronzemedaille gesichert.

    Für die Rasenkraftsportler der Hahnenbacher sind die Erfolge bei den Hallenmeisterschaften ein erfreulicher Start in die neue Saison. Bereits seit 2000 beteiligen sich die TVH-Athleten an den Hallen-Titelkämpfen. Und ihre Bilanz kann sich sehen lassen: Acht Mitglieder des Vereins verbuchten 17 deutsche Meistertitel, fünf TVH-Starter holten 13 Silbermedaillen. Neun Athleten durften sich zudem über insgesamt 15 Bronzeplaketten freuen. jms/olp

    Artikel drucken
    Regionalsport extra (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach