40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Kreuznach
  • » American Football: T-Birds drängen sich nicht in die Favoritenrolle
  • Bad KreuznachAmerican Football: T-Birds drängen sich nicht in die Favoritenrolle

    Mit dem Heimspiel im Bad Kreuznacher Salinental gegen die Rodgau Pioneers starten die BK Thunderbirds am Sonntag, 15 Uhr, in die Oberliga-Saison.

    Anton Gerasimov (rechts) ist einer der beiden Quarterbacks der BK Thunderbirds. Er soll in dieser Saison etwas mehr Spielanteile bekommen als Routinier Steffen Apitz.  Foto: Klaus Castor
    Anton Gerasimov (rechts) ist einer der beiden Quarterbacks der BK Thunderbirds. Er soll in dieser Saison etwas mehr Spielanteile bekommen als Routinier Steffen Apitz.
    Foto: Klaus Castor

    In den vergangenen beiden Jahren war das American-Football-Team aus Bad Kreuznach mit dem Ziel Aufstieg in die Runde gegangen. Beim ersten Versuch, in die Regionalliga zurückzukehren, mussten sich die Thunderbirds nur den Mainz Golden Eagles beugen. Im Vorjahr gerieten die Bad Kreuznacher nach zahllosen Verletzungsausfällen sogar in Abstiegsnot. Deshalb ist Jochen Schmitt diesmal vorsichtig. „Wir drängen uns nicht in die Favoritenrolle“, sagt der Headcoach der T-Birds.

    Wer erster Anwärter auf Titel und Aufstieg ist, kann Schmitt aber auch nicht sagen. Nur zwei Konkurrenten, die Haßloch 8 Balls und die Trier Stampers, kennen die Bad Kreuznacher bereits. Durch eine Ligenreform gab es vermehrten Aufstieg aus der Oberliga. Dafür rückten neben dem Team aus Rodgau auch die Hanau Hornets und die Wetzlarer Wölfe aus den Landesligen nach.

    In weiten Teilen sind die Thunderbirds gut aufgestellt. Sie verfügen in der Offensive über genügend Runningbacks und Receiver. Beide Quarterbacks, Anton Gerasimov und Steffen Apitz, stehen weiter zur Verfügung. Nur in der Offensiv Line, die den Quarterback schützen soll, gab es drei Abgänge. „Wir haben ein Dreivierteljahr mit den neuen Leuten gearbeitet“, sagt Schmitt. „Im Freundschaftsspiel gegen Mainz sah die O-Line auch ganz gut aus. Gegen Rodgau erlebt sie ihre Feuertaufe.“ In der Abwehr steht die Startformation. Allerdings fehlt dem Kader da etwas die Tiefe. Der Ausfall eines Defensivspielers wäre nicht einfach zu kompensieren.

    Die Rodgau Pioneers waren bereits im Einsatz und haben in Wetzlar 17:12 gewonnen. Einerseits verfügen die Gäste damit schon über Spielpraxis, andererseits konnten sich die T-Birds so mit Hilfe von Videomaterial gezielt auf den Gegner vorbereiten. ga

    Artikel drucken
    Regionalsport extra (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach