40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Neuwied/Linz
  • » American Football: Raiders Neuwied verlieren auch in Mainz deutlich
  • Aus unserem Archiv

    Mainz/NeuwiedAmerican Football: Raiders Neuwied verlieren auch in Mainz deutlich

    Chancenlos in Mainz: Die American Footballer der Rockland Raiders Neuwied haben auch das Rückspiel gegen die Golden Eagles verloren. Dennoch zeigten die Deichstädter beim 8:47 (0:21, 0:14, 0:6, 8:6) in der Landeshauptstadt eine verbesserte Teamleistung.

    Sven Hammer (am Ball) verlor mit Neuwied in Mainz.  Foto: Tom Neumann
    Sven Hammer (am Ball) verlor mit Neuwied in Mainz.
    Foto: Tom Neumann

    Fünf von zehn Spielen sind gespielt in der Oberliga - und Mainz marschiert weiter und weit vorne weg. Daran konnten auch die Raiders nichts ändern. Schon nach dem ersten Quarter stand es 0:21 aus Sicht der Gäste, die zur Pause gar mit 0:35 hinten lagen. Dennoch freute sich Neuwieds Headcoach Richard Walther über eine "verbesserte Defenseleistung. Das gilt jedoch nicht für den Spielbeginn. Da waren wir einfach schlecht und unkonzentriert." Neuwied kassierte unter anderem einen Kick-off-Return-Touchdown. Bei einem eigenen Return-Versuch verloren die Raiders zudem den Ball und damit das Angriffsrecht. "Unsere jungen Spieler haben für ihre Möglichkeiten gut gespielt, allerdings ist die Oberliga ein hartes Pflaster für Rookies. Das haben wir in Mainz erneut aufgezeigt bekommen."

    Allerdings gab es auch gute Ansätze - etwa in der zweiten Hälfte. Das dritte Quarter verloren die Gäste nur mit 0:6, das letzte ging gar mit 8:6 an Neuwied. "Da haben wir besser gespielt", freute sich Walther. "Aber es bleibt noch eine Menge Arbeit. Besonders in den Special Teams. Der Zusammenhalt im Team war jedoch auch in diesem Spiel wieder vorbildlich." Die Defense verzeichnete unter anderem noch einen Quarterback-Sack und auch eine Interception durch Ronny Sprengel.

    "Unsere Offens-Line hat sehr gute Arbeit geleistet und dadurch unser Laufspiel ermöglicht", sagte Offense Coordinator und Quarterback Sven Hammer. "Im Passspiel gab es jedoch viele individuelle Fehler. Die Routen wurden nicht so gelaufen wie vorgesehen. Dazu gab es einige Fehlstarts. Daran müssen wir dringend arbeiten. Dennoch bin ich stolz auf den harten Kampf, den wir den Mainzern auf dem Feld geliefert haben." Belohnt wurden die Bemühungen mit einem Touchdown und einer Two-Point-Conversion von Oleg Mater im letzten Quarter. "Wir haben uns im Vergleich zum Hinspiel verbessert präsentiert, trotzdem fehlt zum Niveau von Mainz noch ein ganzes Stück." Nun gilt es, gegen andere Teams nachzulegen - etwa in der kommenden Woche beim Heimspiel gegen Bad Kreuznach. "Da muss ein Heimsieg her", sagt Hammer.

    Von unserem Mitarbeiter Tom Neumann

    Regionalsport extra (A)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker