40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Eishockey
  • » EHC Neuwied startet am Freitag in Herne in eine Serie von Topspielen
  • Aus unserem Archiv

    NeuwiedEHC Neuwied startet am Freitag in Herne in eine Serie von Topspielen

    In der Eishockey-Oberliga Nord geht es für den EHC Neuwied am Wochenende mit nur einem Spiel weiter. Doch die Begegnung der Deichstädter am Freitagabend ab 20 Uhr beim Herner EV hat es in sich. Die beiden Erzrivalen aus vielen vergangenen gemeinsamen Zeiten in unterschiedlichen Ligen spielen und kämpfen in dieser Saison um Plätze in der Play-off-Runde. In der Eissporthalle am Herner Gysenberg trifft am 20. Spieltag der Tabellenfünfte HEV auf den Rangdritten EHC.

    Marius Erk (links), hier im Heimspiel seines EHC Neuwied gegen die Moskitos aus Essen, verteidigt am Freitag in Herne und aller Voraussicht nach in einer Woche in Duisburg für die Bären und nicht für die deutsche U 20-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Wien. Foto: René Weiss
    Marius Erk (links), hier im Heimspiel seines EHC Neuwied gegen die Moskitos aus Essen, verteidigt am Freitag in Herne und aller Voraussicht nach in einer Woche in Duisburg für die Bären und nicht für die deutsche U 20-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Wien.
    Foto: René Weiss

    Craig Streu, der Trainer der Neuwieder Bären, hatte seinen Schützlingen für die sieben Spiele seines Teams im Monat Dezember eine Zielvorgabe in Form von Punkten mit aufs Eis gegeben. "Die Zahl sage ich nicht", gibt der Coach - wie gewohnt - keine Interna aus der Neuwieder Kabine preis. So viel dürfte aber klar sein, nach den ersten beiden Spielen (1:2 zu Hause gegen Wedemark und 6:2 in Rostock) am vergangenen Wochenende fehlen derzeit drei Zähler auf dem Neuwieder Konto. Und die folgenden fünf Aufgaben bis zum Jahresende sind allesamt knifflig. In Herne, beim Spitzenreiter in Duisburg, gegen Timmendorf, beim Sechsten Hannover Scorpions und gegen den Achten Essen stehen mit nur einer Ausnahme sogenannte Sechs-Punkte-Spiele gegen direkte Konkurrenten in der oberen Tabellenhälfte auf dem Spielplan. Dennoch: Streus Botschaft an seine Spieler und die große EHC-Fangemeinde macht gewachsenes Selbstvertrauen deutlich: "Man kann das gesteckte Ziel erreichen, man kann aber auch noch mehr erreichen."

    Der Deutsch-Kanadier Streu erwartet wie schon beim ersten Aufeinandertreffen mit dem HEV am 18. Oktober im Neuwieder Ice House (3:2 für den EHC) erneut ein Topspiel: "Herne ist vor allem im Überzahlspiel sehr gut." Und die Unterstützung durch die heimischen Fans dürfte auch eine mitentscheidende Rolle spielen. Streu: "Wir müssen einen guten Anfang finden und damit versuchen, die Zuschauer von ihrem Team weg- und unsere Fans ins Spiel reinzubekommen."

    Personell hat Streu in diesem wichtigen Spiel nicht seinen Wunschkader zur Verfügung. Gleich vier der fünf Bad Nauheimer Spieler, die vom DEL 2-Verein für den EHC Neuwied mit Förderlizenzen ausgestattet und damit ebenfalls in der Oberliga spielberechtigt sind, streifen am Freitag nicht das Bären-Trikot über. Deion Müller ist verletzt, Max Spöttel, Dominik Lascheit und der noch 16-jährige Garret Pruden werden bei ihrem Stammverein gebraucht. "Ich hoffe, dass Goran Pantic zu uns kommt", sagt Streu und meint damit seinen fünften "Buben" im Nauheimer Quintett.

    Die bis Dienstag offene Frage, ob der EHC-Verteidiger Marius Erk in der kommenden Woche mit Neuwied oder übers Wiener Eis flitzt, hat der Nachwuchsbundestrainer Christian Künast inzwischen beantwort. Der ehemalige Nationaltorhüter Künast strich den 19-Jährigen aus seinem Kader für die am Sonntag in der österreichischen Hauptstadt beginnende U 20-Weltmeisterschaft der Division I. Am Wochenende versuchte sich Erk bei der Vorbereitungsmaßnahme im Bundesleistungszentrum von Füssen für die WM zu empfehlen, fiel bei Künast allerdings durchs Raster. Im Gegensatz zu einem anderen Oberligaspieler übrigens: Can Matthäs von FASS Berlin darf versuchen, seinen Beitrag zum angestrebten Aufstieg des DEB-Nachwuchs in die Weltgruppe beizusteuern.

    Streu ist froh, seinen Youngster erst mal zur Verfügung zu haben, macht ihm gleichzeitig aber auch Mut: "Er ist der Erste auf der Abrufliste, wenn noch jemand ausfällt." Christoph Hansen/René Weiss

    Eishockey - EHC 2016 Neuwied
    Meistgelesene Artikel
    Regionalsport Mix
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach