40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Bad Ems|Lahnstein|Diez
  • » Fußball: Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim und 1. FFC Frankfurt liegen in der Endabrechnung beim Turnier in Diez gleichauf
  • Fußball: Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim und 1. FFC Frankfurt liegen in der Endabrechnung beim Turnier in Diez gleichauf

    Diez. Für Ralf Zwanziger ist das siebte Jahr wahrlich kein verflixtes. Als er im Jahr 2006 den Managerposten in der Frauenfußball-Abteilung der TSG Hoffenheim übernahm, hatte man sich im Kraichgau zwei Ziele gesetzt: Man wollte jugendlichen Spielerinnen die Chance bieten, auf Leistungsniveau Fußball zu spielen - und das mittelfristig nach Möglichkeit in der höchsten deutschen Spielklasse. Sieben Jahre nachdem dieses Vorhaben startete, ist die TSG nun in der Bundesliga angekommen und darf sich mit der nationalen Spitze messen.

    Nach EM-Sieg und Hochzeit jetzt in Diez "geteilte Siegerin": Frankfurts-Neuzugang Célia Sasic.  Foto: René Weiss
    Nach EM-Sieg und Hochzeit jetzt in Diez "geteilte Siegerin": Frankfurts-Neuzugang Célia Sasic.
    Foto: René Weiss - rwe

    Zu Zwanzigers Amtsantritt kickten die Hoffenheimerinnen in der Landesliga, am Sonntag haben sie beim Frauenturnier in Diez dem 1. FFC Frankfurt, der mit acht frischgebackenen Europameisterinnen an die Lahn gekommen war, ein 0:0 abgetrotzt. Und weil die beiden Bundesliga-Vertreter im vier Teilnehmer starken Feld nach den weiteren Partien gegen den SC Bad Neuenahr (2. Liga) und Eintracht Wetzlar (Regionalliga) nach Punkten und Toren gleich auf waren, erlebte die zweite Auflage des vom Förderverein der SG Altendiez/Diez-Freiendiez und der Theo-Zwanziger-Stiftung ausgerichteten Turniers gleich zwei Erstplatzierte.

    "Frankfurt ist eine andere Hausnummer als wir. Mit dem FFC dürfen wir uns nicht messen, aber hier können wir angesichts der 40-minütigen Spielzeit vielleicht für eine Überraschung sorgen", hatte Ralf Zwanziger vor Turnierbeginn auf ein achtbares Ergebnis spekuliert. Dass sein Team knapp fünf Stunden später mit den Hessinnen gleichauf liegen würde, hätte er aber nicht für möglich gehalten.

    Nach dem 0:0 im direkten Aufeinandertreffen der späteren Sieger spielte die TSG 4:0 gegen Wetzlar und 3:0 gegen Bad Neuenahr, Frankfurt behauptete sich mit 6:0 gegen Bad Neuenahr und 1:0 gegen Wetzlar. Frankfurts neuer Trainer Colin Bell, genauso wie Célia Sasic (ehemals Okoyino da Mbabi) bis zum Bundesliga-Rückzug Bad Neuenahrs noch beim SC 07 unter Vertrag, sieht bis zum Saisonstart am 8. September noch einiges an Arbeit: "Ich bin nicht zufrieden, weil wir einfach zu viele Torchancen ausgelassen haben. Wenn man elfmal Latte und Pfosten trifft, kann man eben nicht als alleiniger Gewinner das Turnier beenden", kommentierte der Engländer.

    Vor allem im abschließenden Spiel gegen den sich sehr teuer verkaufenden Regionalligisten aus Wetzlar schien das Tor wie vernagelt. Célia Sasic brachte den FFC zwar früh in Führung, doch danach machte Torhüterin Janina Beffart das Spiel ihres Lebens und parierte am laufenden Band. "Trotzdem konnten wir heute viele Erkenntnisse sammeln, und einige gute Spielzüge waren ja auch dabei", sah Bell auch noch etwas Gutes und weiß: "Wenn sich unsere Nationalspielerinnen nach der EM schnell wieder aufs Wesentliche konzentrieren und wir unser Tempo erhöhen, wird es ganz schwer, uns zu schlagen. Ich bin nach Frankfurt gekommen, um bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitzureden." So weit ist Ralf Zwanziger mit seinen Nordbadenerinnen noch nicht: "In den vergangenen Jahren sind die Aufsteiger immer direkt wieder abgestiegen. Hoffentlich machen wir es besser. Aber ich weiß, dass die Entwicklung des Frauenfußballs in Hoffenheim noch lange nicht am Ende ist."

    René Weiss

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige