40.000
  • Startseite
  • » Regionale Wirtschaft
  • » Leinen los: Die Köln-Düsseldorfer startet in die Saison
  • Aus unserem Archiv

    Rheinland-PfalzLeinen los: Die Köln-Düsseldorfer startet in die Saison

    Drei Böllerschüsse empfangen die "MS Asbach" in Boppard: Die Köln-Düsseldorfer (KD) ist in ihre Jubiläumssaison gestartet. Seit 190 Jahren fahren ihre Schiffe vor allem den Rhein hinauf und hinunter - die KD ist die älteste Aktiengesellschaft Deutschlands. Ihr Fahrgebiet umfasst den Rhein zwischen Köln und Mainz, die Mosel zwischen Koblenz und Cochem sowie den Main ab Frankfurt.

    Für die Köln-Düsseldorfer beginnt die Saison traditionell zu Ostern. Auch das beliebte Schaufelradschiff „Goethe“ fährt nun wieder. Foto: KD
    Für die Köln-Düsseldorfer beginnt die Saison traditionell zu Ostern. Auch das beliebte Schaufelradschiff „Goethe“ fährt nun wieder.
    Foto: KD

    Von unserem Redakteur Michael Defrancesco

    Rund 40 Prozent der etwa 1,5 Millionen Menschen, die jährlich ein KD-Schiff betreten, kommen aus dem Ausland, rund 60 Prozent aus Deutschland. Wie viele Passagiere konkret aus Rheinland-Pfalz kommen, wird zwar nicht erfasst, aber für die KD ist der heimische Markt ein sehr wichtiger, wie Geschäftsführer Achim Schloemer betont. Für die Einheimischen hat sich die KD in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt: vom reinen Anbieter von Schiffstouren hin zum Erlebnisdienstleister. Längst sind die Event- und Partyfahrten fester Bestandteil im Programm, und man will in Zukunft verstärkt auf das Vermarkten von Kombitickets setzen. Sprich: Der Passagier bekommt über die KD auch gleich Tipps für den Landgang - fürs Radfahren, Wandern oder Besichtigen einer Burg.

    Positiv sieht die Geschäftsführung der KD auch auf die Genussreisen. Sie sollen in diesem Jahr weiter ausgebaut werden. Sprich: Sterneköche kochen für die Gäste, und es gibt eine regionale Weinkarte an Bord.

    Um jüngere Leute an die KD zu führen und zu binden, wurde eigens der Internetauftritt verjüngt. "Wir binden nun auch Inhalte aus sozialen Netzwerken auf unserer Internetseite ein", sagt Nicole Becker, Marketingleiterin der KD. "Berichte und Fotos von Ausflügen, Kommentare und Beiträge aus eigenen Social-Media-Kanälen haben im neuen Onlineauftritt ihren Platz."

    Das Kerngeschäft der KD sind nach wie vor die Linienfahrten. Rund 500 Charterfahrten werden außerdem im Jahr unternommen, sagt Becker. Kinderfeste, Märchenfahrten, Panoramafahrten, Partyfahrten - besonders für die einheimischen Passagiere lässt sich die KD im Jubiläumsjahr einiges einfallen. "Unsere internationalen Gäste sind ja schon zufrieden, wenn sie an der Loreley vorbeifahren", sagt Nicole Becker.

    Expansion hat die Traditionsreederei vorerst nicht im Blick. Ein neues Schiff sei nicht geplant, hieß es - auch wenn man stets den Zustand der Flotte im Blick habe und offen für Neues sei. Und auch das Fahrgebiet soll derzeit nicht ausgedehnt werden: Die KD will ihrer Heimat und ihren traditionellen Routen treu bleiben.

    Wirtschaft
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    x
    Auszug der aktuellen Ausgabe
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Hier erhalten Sie die aktuelle Ausgabe von "Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz"