40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Krankes Ehepaar wollte gemeinsam sterben
  • Aus unserem Archiv

    Krankes Ehepaar wollte gemeinsam sterben

    Neuwied - In Neuwied wusste ein altes Ehepaar offensichtlich keinen anderen Ausweg mehr und versuchte, gemeinsam aus dem Leben zu scheiden. Die Polizei ermittelt. Ein 87-jähriger Neuwieder hat seine 77-jährige Ehefrau mit mehreren Messerstichen getötet. Anschließend versuchte er, sich selbst mit dem Messer das Leben zu nehmen. Er überlebte den Selbstmordversuch, weil die Haushaltshilfe den Schwerstverletzten in der Wohnung des Ehepaars fand und sofort den Notarzt verständigte. Laut einem Sprecher der Polizei ist sein Zustand allerdings sehr kritisch. 

    Neuwied - In Neuwied wusste ein altes Ehepaar offensichtlich keinen anderen Ausweg mehr und versuchte, gemeinsam aus dem Leben zu scheiden. Die Polizei ermittelt.

    Ein 87-jäh riger Neuwieder hat seine 77-jährige Ehefrau mit mehreren Messerstichen getötet. Anschließend versuchte er, sich selbst mit dem Messer das Leben zu nehmen. Er überlebte den Selbstmordversuch, weil die Haushaltshilfe den Schwerstverletzten in der Wohnung des Ehepaars fand und sofort den Notarzt verständigte. Laut einem Sprecher der Polizei ist sein Zustand allerdings sehr kritisch. 

    Die Kriminalpolizei fand am Tatort in der Deichstraße einen Abschiedsbrief. Daraus geht hervor, dass das Ehepaar in seiner Not und Verzweiflung einen gemeinsamen Selbstmord geplant hat. Denn das betagte Ehepaar soll schwer krank gewesen sein, "sowohl organisch, als auch im psychischen Bereich", wie ein Polizeisprecher es formulierte. 

    Für ein gewolltes gemeinsames Scheiden aus dem Leben spricht zum jetzigen Stand der Ermittlungen auch die Tatsache, dass die Spurensicherung vor Ort keine Hinweise auf einen Kampf zwischen Mann und Frau gefunden hat. Auch Hinweise auf einen unbekannten Dritten als möglichen Täter gibt es zurzeit nicht. 

    Die Mitbewohner im gepflegten Haus mit Rheinblick sind geschockt. Eine Bewohnerin: "Das ist ganz schrecklich. Keiner hätte sich das vorstellen können." Als "liebenswertes Ehepaar" beschreibt die Frau den 87-Jährigen und seine zehn Jahre jüngere Frau. Im Treppenhaus sei man sich begegnet, habe herzlich gegrüßt. Auch eine andere Bewohnerin ist entsetzt: "Sie waren ein nettes älteres Ehepaar." Dass die Frau krank gewesen ist, war bekannt: "Sie ist in letzter Zeit kaum noch aus der Wohnung gegangen." 

    Die Tötung und der versuchte Selbstmord berühren auch die Passanten, die über den Deich spazieren und stehen bleiben, während die Spurensicherung ihrer Arbeit nachgeht. "Wie einsam und verzweifelt muss man sein, um diesen Schritt zu tun?", fragt ein sichtlich berührter Spaziergänger. Für seine Begleiterin weist die Tat auf eine "kalte Gesellschaft" hin, die alten Menschen nicht helfe, selbstbestimmt aus dem Leben zu scheiden. Sollte der 87-Jährige den Suizidversuch überleben, muss er auf jeden Fall mit einem Strafverfahren rechnen.

    Mirko Kaiser

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!