40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Wahlkreis 5: Herrmann will Sprachrohr für seinen Wahlkreis sein
  • Wahlkreis 5: Herrmann will Sprachrohr für seinen Wahlkreis sein

    Westerwaldkreis. Alexander Herrmann aus Mudenbach möchte gern für die Partei Alfa (Allianz für Fortschritt und Aufbruch) im Landtag sitzen. Über seine Motivation zu kandidieren, sagt er: "Ich bin ein junger Familienvater und mache mir wie viele andere Menschen Sorgen um die Zukunft unseres Landes. Ich bin der Überzeugung, dass unsere Mitbürger mehr in die Entscheidungen der Politik einbezogen werden müssen, daher möchte ich die Weichenstellung unserer Zukunft im Sinne unserer Bürger mitgestalten und als ,Sprachrohr' in meinem Wahlkreis wahrgenommen werden."

    Alexander Herrmann (Alfa)
    Alexander Herrmann (Alfa)
    Foto: keine

    Als nützliche Eigenschaft für seine Arbeit im Landtag sieht er seine Fähigkeit, auf andere Menschen einzugehen. Sie sei unabdingbar, um Probleme auch fraktionsübergreifend lösen zu können. "Es müssen erhebliche finanzielle Mittel zur Bewältigung der aktuellen Flüchtlingssituation in unseren Kommunen bereitgestellt werden. Nachhaltig ist es notwendig, Projekte zur Integration zu fördern und pädagogisches Personal auszubilden und einzusetzen. Integration bedeutet auch, ehrenamtliche Helfer zu schulen und psychologische Hilfe bereitzustellen", so Herrmann. In den nächsten fünf Jahren, in denen er eine Regierungskoalition von CDU, FDP und Alfa wünscht, möchte er als Schwerpunkte setzen:

    1. Soziales: Ich werde mich dafür einsetzen, dass kommunale Kindergärten und -tagesstätten materiell und personell so ausgestattet werden, dass diese ihrer verantwortungsvollen Aufgabe - auch integrativ - nachkommen können. Kirchlichen Einrichtungen sind dazu geeignetes, geschultes Personal begleitend zur Verfügung zu stellen. Dabei sollte ein besonderes Augenmerk auf die Sprachförderung gerichtet werden.
    2. Sicherheit: Für ausgesprochen wichtig erachte ich die Schaffung neuer Planstellen in den Polizeidienststellen. Die Polizei muss in der Lage sein, wieder vermehrt Streifen einzusetzen und ihre grundsätzliche Aufgabe als "Freund und Helfer" wahrzunehmen.
    3. Landwirtschaft: Ich sehe es zwingend als notwendig an, durch ein gezieltes Imageprogramm in Grundschulen, aber auch in Kindergärten, die grundlegende Funktion und die Wichtigkeit für die Gesellschaft zu vermitteln. Nur so können wir die Sensibilität und das Interesse gegenüber der wertvollen Arbeit unserer Bauern steigern.

    Der Rot-Grünen Regierung wirft er unter anderem "ideologisch geprägte und in vielen Teilen konzeptlose Energiepolitik" vor. "Das Erneuerbare-Energien-Gesetz bildet die Basis für den enormen Anstieg der Energiekosten, welche unsere Bürger und Gewerbetreibende zu tragen haben", so Herrmann. Über die Ministerpräsidentin und deren Herausforderin sagt er: "Ich schätze an Malu Dreyer ihr Engagement trotz ihrer Krankheit MS und an Julia Klöckner ihre Einsicht in der Flüchtlingssituation und ihren damit einhergehenden Plan A2, der sich inhaltlich in weiten Teilen mit unserem Flüchtlingskonzept vom September 2015 deckt." sm

    Steckbrief

    • Name: Alexander Herrmann
    • Alter: 35
    • Familienstand: verheiratet, ein Kind
    • Beruf: Unternehmer
    • In meiner Partei seit: 2015
    • Meine Stärke: ehrlich und unvoreingenommen auf Situationen zu reagieren
    • Meine Schwäche: Ungeduld
    Wahlkreis 10: Renner will Bildungsinstitutionen und Infrastruktur verbessern Wahlkreis 5: Klein will die Linken in Mainz vertreten Wahlkreis 5: Hering will Straßen und schnelles Internet ausbauen Wahlkreis 10: Damson will direkte Demokratie und flächendeckende Hausarztversorgung Wahlkreis 1: Weeser fordert pragmatische Lösungenin der Landespolitik weitere Links
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Donnerstag

    14°C - 24°C
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    15°C - 26°C
    Sonntag

    12°C - 24°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Webcams in der Region Altenkirchen/Betzdorf und Montabaur
    Anzeige
    Auch interessant