40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Unglück auf der B49: Brite war wohl auf der falschen Spur
  • Ursache Ermittlungen nach tödlichem Unfall - Ort des Geschehens wirft Fragen auf

    Unglück auf der B49: Brite war wohl auf der falschen Spur

    Westerwald. Noch ist die Ursache des Unfalls, bei dem Ende März zwei Männer im Alter von 70 und 77 Jahren auf der Bundesstraße 49 starben, ein Rätsel. Doch die Ermittlungsbehörden schließen nicht aus, dass der am Unfall beteiligte Brite auf der falschen Spur war. Über die Gründe dafür lässt sich allerdings derzeit nur mutmaßen.

    Deshalb schaltete die Staatsanwaltschaft Koblenz umgehend einen Sachverständigen ein, der klären soll, wie es ausgerechnet an einem geraden Streckenabschnitt in Höhe der Abfahrt Bad Ems zu einem so tragischen Unfall ...

    Lesezeit für diesen Artikel (378 Wörter): 1 Minute, 38 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Montag

    8°C - 14°C
    Dienstag

    3°C - 9°C
    Mittwoch

    3°C - 10°C
    Donnerstag

    2°C - 10°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Webcams in der Region Altenkirchen/Betzdorf und Montabaur
    Auch interessant