40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Interview mit LBM-Leiter Lutz Nink: Neuer Schwung für Westerwälder Lebensader
  • Interview mit LBM-Leiter Lutz Nink: Neuer Schwung für Westerwälder Lebensader

    Nach mehreren verschobenen Eröffnungsterminen und einer spektakulären Baupanne an der Bahnbrücke über die neue Umgehung Niederahr/Hahner Stock fließt seit 24 Stunden der Verkehr über die 5,7 Kilometer lange Strecke zwischen Niederahr und Ettinghausen. Dies dürfte ein großer Schritt zu einer besseren Verbindung zwischen A 3 und A 45 sein.

    Lutz Nink, Leiter des Landesbetriebes Mobilität (LBM) in Diez, erklärt im Gespräch mit unserer Zeitung die Bedeutung dieses Bauwerkes.

    Lutz Nink begleitet seit vielen Jahren den Bau der Umgehung.
    Lutz Nink begleitet seit vielen Jahren den Bau der Umgehung.
    Foto: Markus Eschenauer

    Welche Bedeutung hat das doch relativ kurze Teilstück Umgehung Niederahr/Hahner Stock für den gesamten Verlauf der B 255?

    Die B 255 ist eine der Lebensadern des Westerwaldes. Gemeinsam mit der B 62 im Kreis Altenkirchen, und der L 288/L 281 bei Langenhahn bildet die B 255 eine Verbindung zwischen den Autobahnen A 45 und A 3. Ziel ist es, den gesamten Streckenzug möglichst fernab der Ortsdurchfahrten und leistungsfähig auszubauen. Diesem Ziel kommt man mit der Umgehung Niederahr, Oberahr und Ettinghausen ein großes Stück näher. Neben der Verbindungsfunktion zwischen den genannten Autobahnen bietet die ausgebaute B 255 in der Weiterführung mit der B 49 auch eine leistungsfähige Verbindung aus dem Westerwald nach Koblenz.

    Welche Umgehungen sind in den vergangenen Jahrzehnten fertig geworden und welche Bedeutung haben Sie für die Region?

    In Bezug auf den genannten Streckenzug sind folgende Maßnahmen relevant:

    • B 42, Ortsumgehung Neuhäusel
    • vierstreifiger Ausbau der B 255 von A3 bis Boden, ist realisiert
    • B 255, Ortsumgehung Boden, ist realisiert
    • dreistreifiger Ausbau der B 255 von Hahner Stock bis Rothenbach, ist in Planung
    • B 62, Tunnel Betzdorf, ist realisiert
    • B 62, Ortsumgehung Mudersbach, ist in Planung
    • B 62, Hüttentalstraße, Nordrheinwestfahlen, ist im Bau)

    Welche Umgehungen sind in den nächsten Jahren geplant?

    Der Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplanes enthält für den Zuständigkeitsbereich des LBM Diez folgende Neubaumaßnahmen:

    • B 8: Ortsumgehung Hasselbach, Ortsumgehung Kircheib, Ortsumgehung Weyerbusch und Ortsumgehung Helmenzen
    • B 54: Ortsumgehung Flacht/Niederneisen, Ortsumgehung Diez/Limburg, Ortsumgehung Rennerod und Ortsumgehung Waldmühlen
    • B 62: Ortsumgehung Mudersbach
    • B 256: Ortsumgehung Willroth
    • B 414: Ortsumgehung Kirburg und Ortsumgehung Nister-Möhrendorf
    • B 417: Tunnel Diez

    Welche großen Straßenbauprojekte sind in den nächsten Jahren geplant, die die Infrastruktur der Region Westerwald verbessern sollen?

    Neben den genannten Umgehungsstraßenprojekten soll die B 255 (Montabaur/Marburg) weiter dreistreifig ausgebaut werden, ebenso der Streckenzug B 8/B 414 (Limburg/Altenkirchen).

    Wird eine Umgehung Eschelbach (L 312) geplant oder ist das weiterhin kein Thema? Diese Umgehungsstraße würde den Berufsverkehr in Richtung B 255 aus dem ICE-Park fernhalten.

    Nein, es ist seitens des Landes kein Thema. Meines Wissens ist eine vergleichbare Verbindung auf der Agenda der betroffenen Kommunen.

    Ein Blick auf die großen Bundesstraßen B 8, B 255, B 49, B 54, B 413, B 414: Bieten sie eine geeignete Verbindung zwischen den Autobahnen 3 und 45? Wo ist dort in den vergangenen Jahren am vierspurigen Ausbau gearbeitet worden, wo ist dies noch geplant?

    Außer den bereits genannten Ausbaumaßnahmen wird auf hessischer Seite seit einigen Jahren an einer vierspurigen Verbindung Limburg/Gießen gearbeitet.

    Es gab Stimmen, die eine Autobahnverbindung zwischen A 3 und A 45 fordern. Ist darüber schon einmal diskutiert worden?

    Eine Autobahnverbindung zwischen der A 3 und der A 45 war und ist nicht Bestandteil des Bundesverkehrswegeplans. In Rheinland-Pfalz ist eine solche Verbindung einmal zu Bauckhages Zeiten diskutiert, aber letztendlich nicht weiter verfolgt worden.

    Passanten und Autofahrer wunderten sich in den vergangenen Jahren oft, warum trotz guten Wetters niemand auf der Baustelle Umgehung Niederahr/Hahner Stock zu sehen war. Was waren die Gründe dafür?

    Das lässt sich pauschal nicht beantworten. In jedem Fall wurde kontinuierlich ohne Unterbrechung gearbeitet.

    Wie koordinieren Sie den Bauablauf von Planungsarbeit und dem Bau vor Ort?

    Die Koordination erfolgt über unsere Bauüberwachung. In der Regel werden dazu wöchentlich Baubesprechungen mit allen Beteiligten durchgeführt.

    Welche Verfahrensschritte müssen von der Idee bis zur fertigen Straße eingehalten werden?

    Zunächst erfolgt die Einstufung "Vordringlicher Bedarf" im Bundesverkehrswegeplan. Daraufhin beginnt die Vorplanung mit dem entsprechenden Raumordnungsverfahren. Es folgt das sogenannte Linienbestimmungsverfahren, bevor die Entwurfsplanung aufgestellt wird. Die Entwurfsplanung ist durch das Bundesverkehrsministerium zu genehmigen. Anschließend geht es sukzessive ins Planfeststellungsverfahren, die Ausführungsplanung, den Grunderwerb, die Finanzierung, Ausschreibung und schließlich zum Bau.

    Ließen sich diese Schritte von Anfang an für das gesamte Bauprojekt planen oder musste einer auf dem anderen aufbauen?

    Die Planungsschritte bauen aufeinander auf und sind entsprechend abzuarbeiten.

    Die Fragen stellte Susanne Willke

    Umgehung der B 255: Nach Jahrzehnten herrscht Ruhe in NiederahrAutofahrer im Westerwald irritiert: Keine Auffahrt von Niederahr auf die B 255B 255-Freigabe wird zum VolksfestKommentar: Susanne Willke über neun lange Jahre - Geduldsfaden war angespanntFast freie Fahrt nach Planungspanne: Umgehung B 255 eröffnet neun Jahre nach Spatenstichweitere Links
    Anzeige
    x
    x
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Sonntag

    7°C - 10°C
    Montag

    5°C - 11°C
    Dienstag

    3°C - 7°C
    Mittwoch

    5°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Webcams in der Region Altenkirchen/Betzdorf und Montabaur
    Auch interessant