40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Land fördert Projekte in Straßenhaus und Kurtscheid
  • Aus unserem Archiv

    Land fördert Projekte in Straßenhaus und Kurtscheid

    Straßenhaus / Kurtscheid - Nicht nur Ehlscheid und Hardert erhalten Landesmittel aus dem Investitionsstock (die RZ berichtete), auch in Straßenhaus und Kurtscheid sind positive Bescheide eingegangen. Sind die Summen auch geringer, die Freude in den beiden Orten ist trotzdem groß.

    Straßenhaus / Kurtscheid - Nicht nur Ehlscheid und Hardert erhalten Landesmittel aus dem Investitionsstock (die RZ berichtete), auch in Straßenhaus und Kurtscheid sind positive Bescheide eingegangen. Sind die Summen auch geringer, die Freude in den beiden Orten ist trotzdem groß.


    Das gilt für Straßenhaus, wo Ortsbürgermeisterin Birgit Haas (SPD) die Förderung überhaupt nicht (mehr) erwartet hatte. Dass es jetzt doch 38 000 Euro für die Sanierung des Parkplatzes am Kindergarten und den von dort Richtung Sportplatz führenden Weg gibt, findet sie klasse. „Wir hatten schon in den beiden vergangenen Jahren versucht, Zuschüsse für den Parkplatz zu bekommen, waren aber leer ausgegangen. Deshalb hatten wir jetzt gar nicht mehr damit gerechnet“, berichtet Haas im Gespräch mit der RZ. „Als da der Anruf kam, war ich schon hoch erfreut.“ Sie bekräftigt außerdem, dass die Maßnahme, die auf ein Gesamtvolumen von 95 000 Euro taxiert ist, ohne die Fördermittel nicht durchgeführt worden wäre. „Das gibt unser Haushalt derzeit nicht her, zumal die Straßensanierung Priorität hat“, sagt die Ortsbürgermeisterin.
    Dass Straße und Parkplatz jetzt doch auf Vordeermann gebracht werden können (der Bau beginnt voraussichtlich Ende dieses oder Anfang kommenden Jahres und soll dann zügig über die Bühne gehen), rundet die gesamte Anlage ab: Denn ohnehin wird der Spielplatz unterhalb der Grundschule neu gestaltet.
    Ähnlich groß ist die Freude in Kurtscheid. Auch der dortige Ortsbürgermeister Heinz-Dieter Wagner (CDU) spricht davon, dass er mit einem Zuschlag in diesem Jahr nicht gerechnet hatte. Jetzt bekommt seine Gemeinde 35 000 Euro aus dem I-Stock für die Erweiterung der Dorfanlage Kornbitze. Die Ausschreibungen sollen noch in diesem Jahr herausgehen, damit der erste Spatenstich Ende 2011 erfolgen kann. Grundsätzlich umgesetzt wird die 95 000-Euro-Maßnahme, deren Planung im Rahmen der Moderation zur Dorferneuerung entstanden ist, dann im kommenden Jahr.
    Im Zentrum steht der aktuell wenig ansehnliche Parkplatz, der gepflastert und „durchgrünt“ werden soll. Weiter sind geplant, die Durchfahrt zum Platz zu verbessern, einen Stellplatz für Toilettenanlagen anzulegen und Trimmgeräte für Erwachsene auf der Grünfläche aufzustellen.
    Der einzige Tropfen Wasser im Kurtscheider Wein der unerwartet frühen Förderung ist die Höhe. Denn beantragt hatten die Gemeindeverantwortlichen 50 Prozent, bekommen werden sie nun 36 Prozent der Gesamtsumme. „Es scheint in diesem Jahr so zu sein, dass die Landesregierung mehr Gemeinden begünstigt hat, die dafür aber mit etwas weniger“, meint Wagner, der aber insgesamt nicht unzufrieden ist. (Ulf Steffenfauseweh)

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Sonntag

    11°C - 21°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    14°C - 25°C
    Mittwoch

    16°C - 29°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach